Veranstaltung

Martinszug in Essen-Schonnebeck soll wieder starten

Zum St. Martinszug in Essen Schonnebeck kommen meist rund 3000 Teilnehmer.

Zum St. Martinszug in Essen Schonnebeck kommen meist rund 3000 Teilnehmer.

Foto: STEFAN AREND / FUNKE Foto Services

Essen-Schonnebeck.  Seit 1947 zieht der St.-Martins-Umzug durch Essen-Schonnebeck. Letztes Jahr musste er erstmals ausfallen. Das sind die Pläne für dieses Jahr.

Seit 1947 zieht der St.-Martins-Umzug durch Essen-Schonnebeck. Im vergangenen Jahr musste er coronabedingt erstmals ausfallen. Für Dienstag, 9. November, sind alle Kinder mit ihren Eltern und Verwandten in diesem Jahr nun wieder eingeladen, durch den Stadtteil zu ziehen - begleitet von mehreren Kapellen.

St.-Martins-Umzug: Mindestens 3000 Teilnehmer in Essen-Schonnebeck erwartet

Start ist um 18 Uhr an der Schillerschule, Ziel ist nach rund eineinhalb Stunden wie üblich der Marktplatz. Dort bekommt jedes Kind ein Brezel. „Wir gehen durch den Stadtteil, so wie es sich gehört“, erklärt Organisator Siegfried Brandenburg von der Schonnebecker Werbegemeinschaft, der bei der Stadt alles beantragt hat und jetzt auf Rückmeldung wartet. „Die Poster sind fertig, Pferd und Musik bestellt“, so Brandenburg, der mindestens 3000 Teilnehmer erwartet.

Die Resonanz sei schon jetzt groß, Kitas und Schulen freuen sich, dass es nach der Coronapause wieder losgeht. Für den Umzug müssten rund 6000 Euro aufgebracht werden. Die Bezirksvertretung habe ihre finanzielle Unterstützung bereits zugesagt, in den Schonnebecker Geschäften werden im Vorhinein Lose verkauft, sodass am Abend des 9. November auch wieder tiefgekühlte Gänse verlost werden können.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Essen

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben