Bundespolizei

Mann schleudert Frau an S-Bahn-Haltestelle Horst gegen Bank

Die Bundespolizei ermittelt nach einem

Foto: Socrates Tassos

Die Bundespolizei ermittelt nach einem

Essen/Gelsenkirchen.   Die Bundespolizei ermittelt nach einem Angriff auf eine Gelsenkirchenerin am S-Bahn-Haltepunkt Essen-Horst. Die Hintergründe sind noch unklar.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Ein Mann hat eine 27-Jährige an der S-Bahn-Haltestelle Essen-Horst gegen eine Metallbank geschleudert. Ein Zeuge berichtete der Bundespolizei, dass ein Unbekannter am Montag gegen 14.20 Uhr unmittelbar vor der einfahrenden S3 über die Gleise lief und auf dem Bahnsteig direkt auf die Frau zuging. Dann soll er sie gegen die Metallbank geschleudert haben.

Laut Bundespolizei erlitt die Frau Verletzungen am Hinterkopf. Angaben zu dem Unbekannten konnte sie nicht machen. Die Bundespolizei prüft jedoch, ob der Hintergrund für den Angriff Beziehungsstreitigkeiten sein könnten.

Bundespolizei bittet um Hinweise

Laut unbeteiligten Zeugen ist der Gesuchte circa 1,75 bis 1,80 Meter groß. Er hat schwarze Haare und ist schlank. Der Mann trug eine schwarze Hose, eine schwarze Jacke, ein rotes T-Shirt und Turnschuhe.

Hinweise an die Bundespolizei unter Telefonnummer 0800 6 888 000 (kostenfrei).

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (3) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik