Gewalt

Mann schlägt 55-Jährigen im Hauptbahnhof auf den Hinterkopf

Foto: Stefan Arend

Essen.   Die Bundespolizei ermittelt nach einer gewalttätigen Auseinandersetzung im Essener Hauptbahnhof. Auslöser war offenbar ein „Rempler“.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Ein Mann (50) hat einen Passanten (55) im Essener Hauptbahnhof mit der Faust auf den Hinterkopf geschlagen. Wie die Bundespolizei am Donnerstag mitteilte, meldeten sich die beiden Männer am Mittwoch gegen 11 Uhr auf der Wache.

Der 55 Jahre alte Essener erklärte den Beamten, dass er in einem Personentunnel des Hauptbahnhofs von dem Mann aus Marl absichtlich angerempelt worden sei. „Dieser soll ihn daraufhin mit der Faust gegen den Hinterkopf geschlagen haben“, teilte die Bundespolizei mit.

Der Mann aus Marl erklärte der Bundespolizei, dass der Rempler nicht absichtlich gewesen sei. Er sei von dem Essener beleidigt und genötigt worden.

Videoaufnahmen zeigen Schlag gegen Hinterkopf

Die Bundespolizisten werteten die Videoaufzeichnungen aus: Sie konnten nicht klären, ob der Rempler absichtlich geschah. Der Schlag auf den Hinterkopf des 55-Jährigen sei hingegen eindeutig erkennbar gewesen.

Die Bundespolizei ermittelt nun wegen Körperverletzung gegen den 50-Jährigen und wegen Beleidigung und Nötigung gegen den Essener.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik