Randale

Mann mit Samuraischwert sorgt für Großeinsatz in Essen

Die Polizei überwältigte einen mit einem Samuraischwert bewaffneten Randalierer in Essen-Huttrop.

Die Polizei überwältigte einen mit einem Samuraischwert bewaffneten Randalierer in Essen-Huttrop.

Foto: STEFAN AREND / FUNKE Foto Services

Essen.  An der Oberschlesienstraße schlug ein Unbekannter mit einem Schwert auf Autos ein. Später ging er in ein Haus, in dem er nicht wohnte.

Ein etwa 60 Jahre alter Mann mit einem Samurai-Schwert hat am Montagabend für einen Einsatz mehrerer Streifenwagen in Essen-Huttrop gesorgt.

Wie die Polizei auf Nachfrage berichtete, habe der noch nicht zweifelsfrei identifizierte Randalierer mit seiner Waffe an der Oberschlesienstraße auf Autos eingeschlagen, bevor er in ein Haus ging, in das er offensichtlich nicht gehörte.

Ein verunsicherter Bewohner alarmierte die Polizei. Eintreffende Beamte konnten den Unbekannten überwältigen. Es handele sich offenkundig um einen Deutschen. Das Schwert wurde sichergestellt, der Mann in eine psychiatrische Klinik gebracht.

Verletzt wurde niemand. Die Hintergründe sind unbekannt. Die Polizei ermittelt. (j.m.)

Mehr Nachrichten aus Essen lesen Sie hier.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben