„Lesart“ im Grillo-Café zur Digitalisierung

Das Thema Digitalisierung gilt als große gesellschaftliche Herausforderung. Doch wie soll man ihr begegnen? Unter dem Titel „Alles wird anders! Unsere digitale Zukunft“ diskutieren in der „Lesart“ am Dienstag, 24. Oktober, ab 20 Uhr im Café Central des Grillo-Theaters die beiden Autoren Malte Spitz und Thomas Ramge gemeinsam mit WAZ-Kulturchef Jens Dirksen über Chancen und Risiken. Malte Spitz ist Grünen-Politiker, Autor und Netzaktivist und befasst sich seit langem mit Fragen des digitalen Wandels. Für internationales Aufsehen sorgte er 2011, als er seine Vorratsdaten veröffentlichte, deren Herausgabe er gerichtlich erstritten hatte. Die Veröffentlichung wurde mit dem Grimme Online Award ausgezeichnet. Thomas Ramge veröffentlichte gemeinsam mit Viktor Mayer-Schönberger das Buch „Das Digital“, das nicht zufällig an Karl Marx’ „Das Kapital“ erinnert und eine neue digitale soziale Marktwirtschaft propagiert. Die Moderation des Abends, der vom Deutschlandfunk Kultur am 28. Oktober ab 11:05 ausgestrahlt wird, übernimmt Christian Rabhansl.

Das Thema Digitalisierung gilt als große gesellschaftliche Herausforderung. Doch wie soll man ihr begegnen? Unter dem Titel „Alles wird anders! Unsere digitale Zukunft“ diskutieren in der „Lesart“ am Dienstag, 24. Oktober, ab 20 Uhr im Café Central des Grillo-Theaters die beiden Autoren Malte Spitz und Thomas Ramge gemeinsam mit WAZ-Kulturchef Jens Dirksen über Chancen und Risiken. Malte Spitz ist Grünen-Politiker, Autor und Netzaktivist und befasst sich seit langem mit Fragen des digitalen Wandels. Für internationales Aufsehen sorgte er 2011, als er seine Vorratsdaten veröffentlichte, deren Herausgabe er gerichtlich erstritten hatte. Die Veröffentlichung wurde mit dem Grimme Online Award ausgezeichnet. Thomas Ramge veröffentlichte gemeinsam mit Viktor Mayer-Schönberger das Buch „Das Digital“, das nicht zufällig an Karl Marx’ „Das Kapital“ erinnert und eine neue digitale soziale Marktwirtschaft propagiert. Die Moderation des Abends, der vom Deutschlandfunk Kultur am 28. Oktober ab 11:05 ausgestrahlt wird, übernimmt Christian Rabhansl.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben