Feuer

Lagerhallen-Brand: Feuerwehr seit über 50 Stunden im Einsatz

An der Ostuferstraße in Essen hat eine Lagerhalle für Grillanzünder gebrannt.

An der Ostuferstraße in Essen hat eine Lagerhalle für Grillanzünder gebrannt.

Foto: STEFAN AREND

Essen.  Zwei Tage nach dem Brand in einer Lagerhalle für Grillanzünder ist die Feuerwehr weiterhin im Einsatz. Das Feuer breitete sich schlagartig aus.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Nach dem Großbrand in einer Lagerhalle für Grillanzünder ist die Essener Feuerwehr auch am Dienstag weiterhin im Einsatz. Während ein Bagger die Überreste der Lagerhalle abtransportiert, müssen die Einsatzkräfte genau beobachten, ob zwischen den Trümmern noch Glutnester vorhanden sind.

Am Dienstagmorgen um 9 Uhr brach die 55. Einsatzstunde für die Feuerwehr an der Ostuferstraße im Stadtteil Bergeborbeck an. Für eine Halle in dieser Größenordnung sei ein solch langer Einsatz nicht ungewöhnlich, erklärte Feuerwehr-Sprecher Mike Filzen.

Das Feuer breitete sich schlagartig aus

Außergewöhnlich sei hingegen die erste Phase des Brandes und seine schlagartige Ausbreitung gewesen. Die Feuerwehr war in der Nacht zu Sonntag gegen 1 Uhr durch eine automatische Brandmelderanlage alarmiert worden. Schnell stand die Lagerhalle komplett in Flammen, ein Übergreifen auf weitere Hallen konnte die Feuerwehr nicht verhindern.

Am Dienstagmorgen war die Feuerwehr noch mit einem Einsatzfahrzeug vor Ort, um Glutnester zu löschen. Die Arbeiten können voraussichtlich noch bis zum Abend andauern.

Weitere Nachrichten aus Essen finden Sie hier.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben