Feuer

Kurzschluss: S-Bahn brennt im Essener Hauptbahnhof

Die Feuerwehr hatte den Brand im Hauptbahnhof schnell unter Kontrolle.

Die Feuerwehr hatte den Brand im Hauptbahnhof schnell unter Kontrolle.

Foto: KDF-TV & Picture 2016

Essen.   Bei einem Brand in einer S-Bahn im Essener Hauptbahnhof wurde das Wageninnere zerstört. Fahrgäste konnten sich rechtzeitig in Sicherheit bringen. Verkehr der S6 kam zwischenzeitlich zum Erliegen.

Ein brennender S-Bahn-Zug hat am Mittwochmittag für einen Einsatz der Feuerwehr im Essener Hauptbahnhof gesorgt und den Verkehr auf der Linie der S6 zwischenzeitlich zum Erliegen gebracht. Dichter Rauch zog gegen 12 Uhr über das Gleis 12, während sich die Fahrgäste dank der Aufmerksamkeit von Bahnmitarbeitern rechtzeitig in Sicherheit bringen konnten. Der brennende Wagen war etwa zur Hälfte besetzt. Verletzt wurde niemand.

Schaden wird auf rund 100.000 Euro geschätzt

Wie die Feuerwehr später berichtete, ist noch nicht ganz klar, ob ein Vogel, der zwischen die Oberleitung und den Stromabnehmer der S6 geriet, den Kurzschluss ausgelöst hatte oder womöglich ein Defekt in der Klimaanlage dafür ursächlich war. Nach einem lauten Knall stand plötzlich die komplette Decke im Innern des betroffenen S-Bahn-Abschnitts in Flammen. Einsatzkräfte unter Atemschutz bekamen den Brand aber dennoch schnell in den Griff. Ein Mitarbeiter der Bahn schätzte den entstandenen Sachschaden auf rund 100.000 Euro. (j.m.)

Leserkommentare (4) Kommentar schreiben