Werdener Werbering

Werdener Werbering trennt sich von seinem Geschäftsführer

Klaus Strehlau ist nur noch bis zum 31. Mai Geschäftsführer des Werdener Werberings.

Klaus Strehlau ist nur noch bis zum 31. Mai Geschäftsführer des Werdener Werberings.

Foto: Carsten Klein

essen-Werden.   Seit 1. September 2018 ist Klaus Strehlau offiziell Geschäftsführer des Werdener Werberings – jetzt ist er dieses Amt schon wieder los.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Seit dem 1. September 2018 ist Klaus Strehlau als Geschäftsführer des Werdener Werberings offiziell im Amt – jetzt ist er diesen Posten schon wieder los. Der neue WWR-Vorsitzende Benjamin Neubert informierte ihn am Dienstag „in einem persönlichen Gespräch, dass eine Zusammenarbeit von einigen Mitgliedern des Vorstands und Beirats nicht mehr erwünscht oder gewollt sei“.

Für Klaus Strehlau kommt diese Entscheidung völlig überraschend: „Mir ging es immer darum, über eine stärkere Öffentlichkeitsarbeit zu einer positiven Entwicklung des Vereins und Werdens beizutragen. Viele Mitglieder haben mich bestärkt, niemals wurde mein Auftreten offen im Vorstand diskutiert oder kritisiert“ schreibt Strehlau in einer E-Mail an diese WWR-Mitglieder.

Klaus Strehlau hatte die Nachfolge des langjährigen Geschäftsführers Rolf Sachtleben angetreten.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (2) Kommentar schreiben