Kreisverkehr in Kettwig

Vorarbeiten für Kreisverkehr sorgen für Verkehrschaos

Vorbereitende Bauarbeiten am künftigen Kreisverkehr an der Kreuzung Ringstraße, August-Thyssen-Straße und Heiligenhauser Straße sorgen in Stoßzeiten für lange Staus.

Foto: STEFAN AREND

Vorbereitende Bauarbeiten am künftigen Kreisverkehr an der Kreuzung Ringstraße, August-Thyssen-Straße und Heiligenhauser Straße sorgen in Stoßzeiten für lange Staus. Foto: STEFAN AREND

Der Kreisverkehr in Kettwig kommt endlich - doch die vorbereitenden Baumaßnahmen, die drei Monate dauern, sorgen jetzt schon für ein Verkehrschaos.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

essen-kettwig. Er kommt nun wirklich - der dreiarmige Kreisverkehr im Bereich Ring-, August-Thyssen- und Heiligenhauser Straße. Seit vielen Jahren liegen die Pläne in der Schublade, jetzt werden sie umgesetzt.

Mit der Verlegung neuer Versorgungsleitungen wurde bereits am vergangenen Montag begonnen. Während der Maßnahme wird der Verkehr im Kreuzungsbereich durch Signalanlagen geregelt.

Bauzeit für Kreisverkehr beträgt acht Monate

Die Vorarbeiten der Stadtwerke Essen werden etwa drei Monate in Anspruch nehmen. Anschließend kann mit den erforderlichen Straßenbauarbeiten für den Kreisverkehr begonnen werden. Hierfür wird die Bauzeit voraussichtlich beachtliche acht Monate betragen.

Bevor dann letztendlich alles gut werden wird, ist allerdings erst einmal eine ganze Menge Geduld angesagt. Bereits zum Start am Wochenanfang ging nichts mehr. Zu den Stoßzeiten stauten sich die Autos komplett durch den Stadtteil.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (4) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik