Unternehmen

Travel Boutique aus Kettwig präsentiert anderes Reisekonzept

Solamento-Geschäftsführer Sascha Nitsche (links) mit seinem Team bei der Eröffnung der Travel Boutique an der Güterstraße in Essen-Kettwig.

Foto: Socrates Tassos

Solamento-Geschäftsführer Sascha Nitsche (links) mit seinem Team bei der Eröffnung der Travel Boutique an der Güterstraße in Essen-Kettwig. Foto: Socrates Tassos

Essen-Kettwig.   Das Reiseunternehmen Solamento in Kettwig wendet sich gezielt an Kunden, denen die Internetsuche zu unübersichtlich ist. Das ist das Konzept.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Mit seiner mobilen Reiseberatung hat Sascha Nitsche vor mehr als zehn Jahren bereits Neuland betreten: Die Reiseberater kommen zu den Kunden und nicht die Kunden ins Reisebüro. 300 Berater sind es inzwischen deutschlandweit, die für sein Unternehmen Solamento tätig sind. Seit September ist Nitsche dann doch ein wenig heimisch geworden: In Kettwig an der Güterstraße 23b hat der Essener nun eine Travel Boutique eröffnet.

Die präsentiert sich auch nicht als klassisches Reisebüro. Die Urlaubshungrigen bekommen keine Kataloge an die Hand, sondern werden von den Mitarbeitern im Gespräch nach ihren Wünschen befragt. „Parallel zu unseren Recherchen können die Kunden die Hotelsuche auf dem Tablet mitverfolgen.“

Einrichtung mit Lounge-Charakter

Das Konzept wende sich gezielt an Reisende, denen die Suche im Internet zu unübersichtlich sei und die eine individuelle Beratung schätzten, erklärt Geschäftsführer Nitsche.

Das Ganze geschieht in einem entspannten Umfeld – die Einrichtung der Travel Boutique zeichnet sich durch ihren Lounge-Charakter aus. Dazu gehört die Möglichkeit, die Atmosphäre eines Kreuzschiffs mit
3-D-Brille nachzuempfinden. Solamento plant, dies auch auf Kundenabenden vorzuführen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (1) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik