Werdener Wiesn

Silvesterparty unter der Werdener Ruhrbrücke

Mali Sirin lädt am Sonntag, 31. Dezember, ab 20 Uhr auf den Treideplatz in Essen-Werden ein.

Mali Sirin lädt am Sonntag, 31. Dezember, ab 20 Uhr auf den Treideplatz in Essen-Werden ein.

Foto: Reiner Worm

Essen-Werden.   Wer entspannt ins Jahr 2018 feiern möchte, ist unter der Gustav-Heinemann-Brücke in Werden genau richtig. Dorthin lädt Mali Sirin am Sonntag ein.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Zu „Silvester unter der Brücke“ lädt Mali Sirin am kommenden Sonntag, 31. Dezember, ein. Auf dem Treidelplatz, im Schutz der Gustav-Heinemann-Brücke, wird ab 20 Uhr chillig gefeiert. Der Wirt der „Werdener Wiesn“ am Ruhrufer ist sicher, „dass wir dort mit netten Leuten ein paar schöne Stunden bis zum Jahreswechsel verbringen werden“.

Ab 21 Uhr sorgt der Werdener Gitarrist und Sänger Dame Zlatkov für allerbeste musikalische Unterhaltung. Getränke und einen kleinen Imbiss gibt’s auch bei dieser Freiluft-Party. Der Eintritt ist natürlich frei.

Der Treidelplatz spielt übrigens in der Historie des Stadtteils eine wichtige Rolle und erinnert an die ruhmreiche Schifffahrt im Ruhrtal. 2015 erhielt er sogar offiziell diesen Namen. Wo heute die Gustav-Heinemann-Brücke steht, wechselte der Treidelpfad, also der Leinpfad, die Uferseite. Heute kaum noch vorstellbar: Die Ruhr zählte über 100 Jahre zwischen 1780 und 1890 zu den stark befahrenen Schifffahrtsstraßen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik