Sanierung Rewe-Parkdeck

Sanierung des Rewe-Parkdecks ist im Sommer abgeschlossen

Die Sanierungsarbeiten auf dem Rewe-Parkdeck sind in vollem Gange - Parkplätze für die Kunden stehen trotzdem zur Verfügung.

Die Sanierungsarbeiten auf dem Rewe-Parkdeck sind in vollem Gange - Parkplätze für die Kunden stehen trotzdem zur Verfügung.

Foto: Klaus Micke

ESSEN-Kettwig.   Das Parkdeck, das sich über den Rewe-Supermarkt erstreckt, muss komplett saniert werden. Im Sommer werden die Arbeiten beendet sein

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Regulär stehen den Kunden auf dem Parkdeck des Markett-Einkaufszentrums an der Hauptstraße knapp 100 Stellplätze zur Verfügung. Wertvolle Stellplätze, denn Parkraum ist in Kettwig Mangelware. Doch seit August 2017 ist rund ein Drittel der 1700 Quadratmeter wegen Bauarbeiten abgesperrt.

Das Parkdeck, das sich über den darunter liegenden Rewe-Supermarkt erstreckt, muss komplett saniert werden. Wenn das Wetter mitspielt, werden die Arbeiten im Sommer beendet sein.

Zehn Prozent Umsatzeinbußen

Rewe-Chef Thomas Lenk: „Für unsere Kunden, die mit dem Auto kommen, ist das natürlich ein Graus. Wir haben eigentlich vom ersten Tag an zehn Prozent Umsatzeinbußen.“

Seit 21 Jahren ist er mit dem Rewe Markt am Ort. Er erinnert sich, „dass erste kleine Undichtigkeiten schon im Jahr 2000 auftraten. Doch die Probleme wurden in den vergangenen fünf Jahren sukzessive immer mehr, die Wasserflecken immer größer. Hinzu kam, dass durch das Streusalz, das bei Glatteis auf dem Parkdeck ausgebracht werden musste, die Abflussrohre korrodierten.“

Vermieter ließ ein Gutachten anfertigen

Der Vermieter des Einkaufszentrums ließ dann letztendlich ein Gutachten anfertigen. Mit dem Ergebnis, dass allein eine Komplettsanierung langfristig Sinn machen würde.

„Erst war geplant, die Arbeiten über sechs bis neun Monate in einem Zug durchzuführen. Aber dann hätte den Kunden kein einziger Parkplatz mehr zur Verfügung gestanden“, sagt Thomas Lenk. Also entschied man sich, die Maßnahme in drei Bauabschnitte aufzuteilen. „Das war deshalb so aufwändig, weil bis auf die Betondecke des Supermarktes zurückgebaut werden musste. Und auch das vorhandene Gefälle machte natürlich Probleme.“

Bauarbeiten bei Rewe Lenk stehen auch 2019 an

Ein Knackpunkt und damit der schwierigste Teil der Maßnahme ist der dritte und letzte Bauabschnitt im Bereich der Ein- und Ausfahrt. „Die Unannehmlichkeiten, die das mit sich bringt, sorgen bei den Kunden für Verdruss“, sagt Thomas Lenk. „Aber das machen wir auf jeden Fall wieder gut.“

Bauarbeiten stehen bei Rewe Lenk auch 2019 an – allerdings aus völlig anderen Gründen. In den letzten drei Wochen der Sommerferien wird der Markt ein neues Gesicht bekommen – inklusive einer energetischen Sanierung. Thomas Lenk: „Meine beiden ältesten Kinder haben sich entschieden, in meine Fußstapfen zu treten. Und so stelle ich den Markt für die Zukunft, für die Nachfolge auf.“

Das heutige Markett-Parkdeck stammt aus den 1970er Jahren – aus der Zeit, als Kettwig an der Hauptstraße noch eine Karstadt-Filiale hatte.

1998, ein Jahr, nachdem Thomas Lenk dort seine Rewe-Filiale eröffnet hatte, wurde lediglich die Asphaltdecke erneuert. Eine umfassende Sanierung erfolgt erst jetzt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben