Neueröffnung

Rolas Bistro schließt in Kettwig eine Lücke

Das Team von Rolas Bistro in Essen-Kettwig mit Geschäftsführer Sigurd Lamsfuß und seiner Tochter Annika (vorn, Mitte).

Das Team von Rolas Bistro in Essen-Kettwig mit Geschäftsführer Sigurd Lamsfuß und seiner Tochter Annika (vorn, Mitte).

Foto: Stefan Arend

ESSen-Kettwig.   Seit Ende Januar stand das Ladenlokal in der Fußgängerzone der Altstadt in Essen-Kettwig leer – noch in dieser Woche wird Eröffnung gefeiert.

Das Ladenlokal in bester Lage, direkt an der kleinen Fußgängerzone mitten in der Altstadt, hat eine wechselvolle Geschichte. Sportgeschäft, Feinkostgeschäft – und in den letzten, knapp zehn Jahren höchst erfolgreich als Chocolädchen Wunderbar unter Leitung von Marlies Roggelin.

Die Kettwigerin wollte kürzer treten und fand in Sigurd Lamsfuß einen Nachfolger. Ende Januar schloss das Chocolädchen, und am kommenden Freitag um 15 Uhr eröffnet dort Rolas Bistro & Café. „Alles ist neu, bis auf die eindrucksvolle Kaffeemaschine“, sagt Sigurd Lamsfuß. Nicht alles, denn auch das Team hat er von seiner Vorgängerin übernommen. „ Die Mitarbeiterinnen haben uns in den vergangenen Wochen sehr unterstützt und sind auch jetzt kräftig bei der Arbeit.“

Von der Schweiz zurück nach Essen-Kettwig

Handwerker sind noch vor Ort, die Zeit wird knapp. Doch Sigurd Lamsfuß und seine Tochter Annika sind entspannt. Das werde schon klappen – die neue Küche ist da, die schicken Stühle noch eingepackt, die Wände frisch gestrichen, eine neue Theke... „Wir freuen uns sehr, und für die Kettwiger hat das Warten ein Ende“, sagt die 29-jährige Annika Lamsfuß.

Für ihren Vater ist Kettwig Heimat. Viele Jahre hat er mit seiner Familie in der Schweiz gelebt und dort mit einem IT-Unternehmen den finanziellen Grundstock für seine Liebe zur Gastronomie gelegt. Die Firma dort hat er verkauft, zog zurück an die Ruhr. Rentner? Ruhestand? Vor mehr als zwei Jahren eröffnete er, nur wenige Meter vom Bistro entfernt, eine Vinothek. Er ist Weinliebhaber und „wir verkaufen auch nur Produkte von Weingütern, die wir persönlich besucht haben, deren Winzer wir kennen.“ Aus Südafrika und Spanien kommen seine Rotweine und die Weißweine zusätzlich aus Deutschland.

Rolas Vinothek nur wenige Meter weiter

In Rolas Vinothek kann er sich auf seine beiden Mitarbeiter Bärbel Peukert und Sommelier Marvin Marx verlassen, im Bistro wird Tochter Annika das Sagen haben. Der 66-Jährige selbst will sich „langsam aus dem operativen Geschäft“ zurückziehen. Er ist Geschäftsführer, kümmert sich um die Finanzen und „hat auf alles ein Auge“.

In der Vinothek hat Annika Lamsfuß auch gearbeitet, aber sie hatte für ihren siebenjährigen Sohn Noah zu wenig Zeit – „das lässt sich mit dem Bistro besser vereinbaren.“

Früher gab es in Kettwig rund 70 Kneipen

Sigurd Lamsfuß ist in Kettwig aufgewachsen. Zu einer Zeit, „als es hier noch 70 Kneipen gab“. Davon ist nicht viel mehr als eine Hand voll geblieben.

„Vor allem eine Kneipe für junge Leute fehlt“, sagt er. Mit dem Bistro-Café und der Vinothek hat er zumindest seinen Beitrag zur Belebung geleistet – und sich außerdem einen Traum erfüllt.

>> Die Öffnungszeiten

Rolas Bistro & Café, Hauptstraße 110, ist montags bis freitags von 9 bis 19 Uhr geöffnet und samstags und sonntags von 10 bis 19 Uhr. Neben Frühstück, Snacks, Wein, Kaffee und Kuchen gibt es bald Cocktails und Smoothies.

Leserkommentare (1) Kommentar schreiben