Kettino

Kinderzirkuswoche Kettino endet mit großer Galavorstellung

Bei der Galavorstellung „Kettino“ waren am Wochenende die Kleinen ganz groß. Ob auf dem Rücken der Pferde, ob als Jongleur – die jungen Artisten gaben ihr Bestes und begeisterten das Publikum im ausverkauften Zelt an der Meisenburgstraße.

Bei der Galavorstellung „Kettino“ waren am Wochenende die Kleinen ganz groß. Ob auf dem Rücken der Pferde, ob als Jongleur – die jungen Artisten gaben ihr Bestes und begeisterten das Publikum im ausverkauften Zelt an der Meisenburgstraße.

Foto: Reiner Worm / FUNKE Foto Services

Essen-Kettwig .  Die Kinderzirkuswoche „Kettino“ endete traditionell mit einer großen Gala. Im ausverkauften Zelt gaben knapp 80 junge Artisten ihr Bestes.

Perfektes Zirkuswetter am Freitagabend. Die Luft ist schon wieder sommerwarm, der Himmel blau. „Traumzeit“ im Zirkus Kettino, im großen Zelt auf der Wiese an der Meisenburgstraße. Unter diesem Motto stand die 19. Kinderzirkuswoche - mit fast 80 Kindern und rund 50 ehrenamtlichen Helfern.

Jahr für Jahr endet die Woche mit einer Galavorstellung, in der die kleinen Artisten zeigen können, was sie gelernt haben. Restlos ausverkauft ist sie. Eine lange Schlange vor dem Einlass schiebt sich geduldig vorwärts. Seit der allerersten Vorstellung ist Ralf Kuhlmann der Zirkusdirektor, der Chef in der Manege. Immer unterstützt von der Zirkusfamilie Antoni und durchgeführt von engagierten Mitgliedern des Vereins „Kettwig für Kinder“.

Vier Stunden lang wird in der Manege jongliert und getanzt

Fast vier Stunden lang wird auch an diesem Abend jongliert, auf dem Seil getanzt, gibt es viele große, unzählige kleine Glücksmomente - und nicht enden wollenden Applaus. „Es fühlte sich in diesem Jahr besonders an. Es war unglaublich harmonisch, ein herrliches Miteinander.“ Für Ralf Kuhlmann, bei „Kettwig für Kinder“ pädagogischer Leiter, ist es besonders schön zu sehen, dass „viele unserer jugendlichen Helfer früher selbst einmal als Zirkuskind in der Manege standen und jetzt Verantwortung übernehmen, die Aktion in vielen Bereichen aktiv unterstützen.“

Aktive Unterstützung bekommt „Kettwig für Kinder“ auch seit geraumer Zeit vom Schlosshotel Hugenpoet. Dieses Mal schnupperten die stellvertretende Direktorin Vivian-Jessica Schiller und Marketing-Leiterin Monika Uschkamp besonders intensiv Zirkusluft und zeigten bei der Glasbalance ihr Können. Und die Hugenpoet-Azubis verbrachten am Freitag ihren Social Day auf dem Zirkusgelände. Ralf Kuhlmann: „Im Gegenzug waren wir dann am Sonntag mit unserem Verein beim Tag der offenen Tür auf dem Schloss vertreten, und auch beim Nikolausmarkt sind wir dabei. Diese Zusammenarbeit ist mittlerweile lebendig gewordene Freundschaft.“

Erlös der Gala dient als finanzielle Basis für die Zirkuswoche Kettino im nächsten Jahr

Der Erlös der Galavorstellung bildet übrigens immer den finanziellen Grundstock für die kommende Aktion. 20 Jahre Kinderzirkus in Kettwig - so heißt es 2020. Vom 27. bis 31. Juli findet die Zirkuswoche Kettino statt, das Motto wird „Freunde“ lauten. Nicht von ungefähr, denn „im Laufe der Zeit sind aus vielen Menschen, die das Projekt unterstützt haben, Freunde geworden. So wird die Gala im nächsten Jahr auch ein ‚Potpourri des Erlebten‘“, verspricht Ralf Kuhlmann.

Wie und ob es danach weitergeht, ist Stand heute allerdings noch völlig offen. „Der Kinderzirkus ist nicht nur finanziell, sondern auch vom Arbeitsaufwand her ein Mammutprojekt. Wir müssen schauen, ob wir das auch in Zukunft noch stemmen können.“ Nur zu gern wirbt Ralf Kuhlmann für den Verein „Kettwig für Kinder“, der nicht nur das Zirkusprojekt, sondern auch viele weitere soziale Projekte unterstützt und durchführt. „Wir freuen uns auf jedes neue Mitglied, denn viele Kinder, viele Jugendliche und Familien brauchen Hilfe.“

Alle Informationen und den Mitgliedsantrag gibt es auf der Website unter freundeskreis-kettwig.ruhr.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben