20. Meile

Kettwiger Heimatverein bittet zum Gourmetfest

Vor der Kulisse des Schlosshotels Hugenpoet: (v.r.) Martin Kryl (HVV-Vorsitzender), Henning Schmitz (Agentur XDream) und die Meilenköche.

Foto: Christof Köpsel

Vor der Kulisse des Schlosshotels Hugenpoet: (v.r.) Martin Kryl (HVV-Vorsitzender), Henning Schmitz (Agentur XDream) und die Meilenköche. Foto: Christof Köpsel

ESSEN-Kettwig.   Zum 20. Mal findet in Essen-Kettwig die Musikalisch-kulinarische Meile statt - der Heimat- und Verkehrsverein lädt vom 15. bis 18. Juni ein.

An der Musikalisch-kulinarischen Meile 2016 hatte sich kein Kettwiger Gastronom beteiligt – ein Novum in der 20-jährigen Geschichte der Veranstaltung. Der HVV suchte sich mit Henning Schmitz und der Agentur XDream, die seit vielen Jahren u.a. den Hugenpoeter Nikolausmarkt organisieren, einen neuen Ausrichter und lädt vom 15. bis 18. Juni auf den Rathausplatz ein. Übrigens zum ersten Essener Gourmetfest 2017 – viele weitere werden folgen.

Lob für Koordinierungsstelle

Sieben Gastronomen sorgen dieses Mal für den kulinarischen Part – und die Kettwiger sind wieder an Bord. Sengelmannshof, Schmachtenbergshof, Der Bonner Hof und Schlosshotel Hugenpoet sind dabei, und das Angebot ergänzen das Scharun, eine Biometzgerei mit Cateringservice aus Bottrop-Kirchhellen und das Bliss und Trüffel da Diego aus Rüttenscheid. Mit einem Wein- und Sektstand wird das ehrenamtliche Team des HVV vertreten sein. Auf dem Marktplatz gibt es Stände mit Käse und Schinken – „halt Kulinarisches zum Mitnehmen“, sagt Henning Schmitz.

HVV-Vorsitzender Martin Kryl und Henning Schmitz loben die Zusammenarbeit mit der städtischen Koordinierungsstelle, die für alle Veranstaltungen zuständig ist. Martin Kryl: „Wir stehen immer in angeregtem Dialog mit der Stadt. Und das funktioniert alles gut.“ Ob es besondere Sicherheitsauflagen geben werde, zeige sich, wenn die endgültige Genehmigung vorliege.

Meile hat eine wechselvolle Geschichte

Am Meilen-Wochenende wird in Kettwig nicht nur gut gegessen. Es findet auch die „Klangspur“ statt (wir berichteten), und am Samstag, 17. Juni, startet die 24. Kettwiger Oldtimerfahrt des Automobil-Club Kettwig – die Siegerehrung erfolgt an diesem Tag ab 17.30 Uhr auf der Bühne.

Die Meile hat nicht nur einen sperrigen Titel, sondern auch eine wechselvolle Geschichte. Peter Hoffmann war es damals, der den richtigen Riecher hatte und das erste Kapitel schrieb. Der 2013 verstorbene Kettwig-Koordinator wollte dem Einzelhandel auf die Sprünge helfen. Viele Gewerbeimmobilien standen leer, es musste Leben in den Stadtteil. Gutes Essen, gute Musik und ein verkaufsoffener Sonntag. So startete die Musikalisch-kulinarische Meile im Jahr 1998. Und damit war sie nicht nur in Essen, sondern auch im weiten Umkreis einer der ersten Gourmetfeste dieser Art.

Von der Ruhr zurück in die Altstadt

Der Heimat- und Verkehrsverein wurde Veranstalter, Peter Hoffmann hielt aber über viele Jahre die Fäden in der Hand. Später folgte ihm Hartmut Ketteler, der für den HVV das Fest organisierte und die Meile 2012 in Seerosenfest umbenannte, an Ruhr und Stausee verlegte. Das funktionierte nur drei Jahre lang, dann kehrte die Veranstaltung zurück in die Altstadt, und Eberhard Kühnle übernahm zwei Jahre lang die Organisation.

Mit Event-Manager Henning Schmitz soll es jetzt in die Zukunft gehen. Er ist sicher: „Das wird nicht unsere letzte Meile sein. Wir werden die Veranstaltung auch in den nächsten Jahren begleiten und wollen sie mit dem HVV weiter nach vorn bringen.“

Das Musikprogramm: An allen Tagen ist ein DJ auf der Bühne im Einsatz.

Donnerstag, 15. Juni: 18-22 Uhr Bastian Korn and Band

Freitag, 16. Juni: 17 Uhr offizielle Eröffnung, 18-23 Uhr Anymore (Charts, Rock und Pop)

Samstag, 17. Juni: 19-23 Uhr Wayne Schlegel Band

Sonntag, 18. Juni: 15-16 Uhr HVV-Volksliederkreis, 16-20 Uhr La Cubana

Auch interessant
Leserkommentare (2) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik