Förderkreis Stadtteilbücherei

Kettwiger Bücherkeller: Neuanfang nach Wasserschaden

Der Förderkreis der Stadtteilbücherei mit dem Vorsitzenden Dierk Lamm (l.) und Schatzmeister Aloyse Blasius präsentiert drei Lesungen in Kooperation mit den Kettwiger Buchhändlerinnen Elfi Folgner und Annika Brandenberg (Buchhandlung Folgner).

Der Förderkreis der Stadtteilbücherei mit dem Vorsitzenden Dierk Lamm (l.) und Schatzmeister Aloyse Blasius präsentiert drei Lesungen in Kooperation mit den Kettwiger Buchhändlerinnen Elfi Folgner und Annika Brandenberg (Buchhandlung Folgner).

Foto: STEFAN AREND

essen-Kettwig.   Bei dem Unwetter im Juni wurde der Bestand des Kettwiger Bücherkellers zerstört. Am Donnerstag lädt der Förderkreis zum Neustart ins Rathaus ein.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Noch vor wenigen Monaten stand der Förderkreis der Kettwiger Stadtteilbücherei vor dem Aus. Am 7. Juni hatte ein Unwetter den Bücherkeller im Rathaus unter Wasser gesetzt – nur ein Teil der rund 8000 Bücher konnte damals gerettet werden. Und Dierk Lamm, Vorsitzender des Vereins, hoffte, dass „man uns vielleicht einen der leerstehenden Räume im Rathaus zur Verfügung stellen kann. Dann hätten wir künftig Licht und Luft.“

Das hat funktioniert – und am kommenden Freitag, 5. Oktober, kann der neue Raum in der ersten Etage des Kettwiger Rathauses offiziell eingeweiht werden. Aloyse Blasius, Schatzmeister des Vereins: „Wir haben jetzt wieder 3500 Bücher im Bestand. Auch die Bücher, die wir damals retten konnten, mussten wir vernichten. Sie waren allesamt von Schimmel befallen.“

Neuware von Verlagen bekommen

Viel Unterstützung erfuhren die Kettwiger Bücherfreunde nach dem Unglück. Dierk Lamm: „Wir haben von Verlagen sogar Neuware gespendet bekommen. Derzeit können wir auch keine weiteren Bücher mehr annehmen.“

Die Wiedereröffnung wird am Donnerstag mit einer Lesung gefeiert – eine von drei Veranstaltungen, die der Förderkreis in Kooperation mit der Kettwiger Buchhandlung Folgner ausrichtet.

„Das Bollerrad muss bollern...“

Den Auftakt machen Lars von der Gönna und Werner Welheim, die aus dem Buch „Das Bollerrad muss bollern, der Knicker, der muss rollern“ lesen werden. Beginn ist am 5. Oktober um 19.30 Uhr in den Räumen der Stadtteilbücherei im Kringsgat. „Wir sind auf alles vorbereitet, denn wenn es zu voll wird, können wir in den Rathaussaal ausweichen“, sagt Dierk Lamm. Eintrittskarten zu 5 Euro gibt es in der Buchhandlung Folgner, Hauptstraße 64.

Eine Woche später, am 11. Oktober, wird Björn Berenz im Kettwiger Rathaussaal zu Gast sein. Ab 15.30 Uhr liest er aus dem Kinderbuch „Akte Ahhh...Nachbarn des Grauens“. Karten gibt es an der Tageskasse (Kinder 1 Euro/Erwachsene 2 Euro).

Für Freunde des gepflegten Nervenkitzels

Den Abschluss bildet eine Lesung für alle Fans des gepflegten Nervenkitzels. Aus „Hybris“, einem Roman über manipulierte Gene, skrupellose Ärzte und den Traum vom perfekten Kind, liest der Autor Steffen Jacobsen. Die Karten (8 Euro im Vorverkauf/10 Euro an der Abendkasse) gibt es ebenfalls bei Folgner.

Neue Öffnungszeiten

Der ehemalige Bücherkeller des Förderkreises hat jetzt seinen Sitz in der ersten Etage des K ettwiger Rathauses am Bürgermeister-Fiedler-Platz.

Die Öffnungszeiten wurden erweitert: Jede Menge Bücher zu Schnäppchenpreisen (von 50 Cent bis 2 Euro) gibt es jetzt an jedem zweiten Freitag im Monat von 9 bis 13 Uhr und an jedem letzten Dienstag von 14.30 bis 19 Uhr.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben