Kettwig-Krimi

Kettwig-Krimi geht mit „Schotters Schotter“ in Runde zwei

Michael „Charly“ Henrichs wird in seiner Rolle als Butler Charles die Teilnehmer an der Fortsetzung des Kettwig-Krimis begrüßen.

Michael „Charly“ Henrichs wird in seiner Rolle als Butler Charles die Teilnehmer an der Fortsetzung des Kettwig-Krimis begrüßen.

Foto: Christof Köpsel

ESSEN-KETTWIg.   In Kettwigs Escape-Room wird es wieder spannend. Der Journalist und Krimi-Autor Michael Henrichs hat eine spannende Fortsetzung geschrieben.

Mit dem Teamspiel „Schotters Schicksal“ ist Michael Henrichs im November 2018 an den Start gegangen. Und mittlerweile haben sich eine Menge Rätselfans auf die Suche nach dem Mörder von Laurens von Schotter gemacht. In seinem Escape-Room an der Hauptstraße, mitten in der Kettwiger Altstadt, rauchten die Köpfe, „und die Resonanz war bei allen Teilnehmern gut – von hochzufrieden bis vollkommen begeistert. Und alle lechzen nach einer Fortsetzung.“

Und die geht jetzt an den Start. In „Schotters Schotter“ forschen die Hobbydetektive nach dem Vermögen des Verblichenen. Schließlich war er im Besitz von Goldmünzen aus der Kaiserzeit, nennenswerten D-Mark-Beständen und einem Aktienberg. Michael Henrichs selbst übernimmt bei diesem Spiel die Rolle des Butlers: „Ich gebe bei Bedarf Tipps und führte so quasi durchs Geschehen – aber meist unsichtbar...“

Gesucht und ermittelt wird wieder im alten Herrenhaus. Mit viel Akribie hat Henrichs in seinem Escape-Room eine wahrlich gruselig-spannende Atmosphäre geschaffen. Halt perfekt für einen Krimi. Nicht nur Gruppen mit bis zu acht Teilnehmern können sich auf die Suche von „Schotters Schotter“ machen. „Manchmal ist es schwer, gemeinsame Termine zu finden. Auch Singles und Paare können sich anmelden. Ich stelle dann eine Gruppe zusammen.“


>>ALLE INFOS ZUM KETTWIG-KRIMI

  • Alle weiteren Infos zu den Schotter-Krimis und die Anmeldeformalitäten gibt es auf der Homepage unter www.kettwig-krimi.de.
  • Bis zum 30. Juni können Fall eins und Fall zwei durchgespielt werden. Dann steht eine Sommerpause an.
  • Ab September findet man dann den Kettwig-Krimi an einem anderen „Tatort“. Michael Henrichs zieht mit seinem Escape-Room in die Kirchfeldstraße 30a.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben