Kettwiger Weihnachtsdorf

Heimatverein lädt ein ins Kettwiger Weihnachtsdorf

Mit verschiedenen Aktionen ist der „Freundeskreis Kettwig für Kinder“ im Kettwiger Weihnachtsdorf des Heimat- und Verkehrsvereins vertreten.

Foto: Uwe Möller

Mit verschiedenen Aktionen ist der „Freundeskreis Kettwig für Kinder“ im Kettwiger Weihnachtsdorf des Heimat- und Verkehrsvereins vertreten. Foto: Uwe Möller

essen-Kettwig.   Auf dem Platz vor dem Kettwiger Rathaus hat der Heimat- und Verkehrsverein auch in diesem Jahr das Weihnachtsdorf aufgebaut – bis Sonntagabend.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Leichter Nieselregen und Temperaturen gerade über dem Gefrierpunkt. Knapp ein Dutzend weiße Zelte stehen auf dem Platz vor dem immer noch eingerüsteten Kettwiger Rathaus. Der Heimat- und Verkehrsverein Kettwig hatte am Donnerstag zur Eröffnung des Weihnachtsdorfs geladen – die Resonanz war eher mager, und der HVV-Vorsitzende Martin Kryl kommt vorsichtig zu dem Schluss, „dass wir uns den vierten Tag eigentlich sparen können. Wenn wir die Veranstaltung von Freitag bis Sonntag anbieten, würde das reichen“.

Bezirksbürgermeister Michael Bonmann zapft Glühwein

Im großen HVV-Zelt zapft auch Bezirksbürgermeister Michael Bonmann Glühwein. Gemeinsam mit seiner Frau Susanne. Heute wird er eine weitere Schicht übernehmen. Natürlich ehrenamtlich. Wie alle, die das Weihnachtsdorf organisieren. Nebenan im Bierwagen zapft die Familie Junker. Die künftigen Betreiber des „Rex“ in der Kaiserstraße sind zum ersten Mal auf dem Kettwiger Weihnachtsmarkt dabei.

Wer an diesem Abend Appetit hat, bekommt Bratwurst vom Grill und Crepes. Oder Chili con Carne mit Fladenbrot am Stand des KSV 70/86. Vorsitzender Horst Littmann und sein Team haben aber nicht nur Nahrhaftes im Angebot, sondern bieten auch jede Menge Informationen zu Kettwigs größtem Sportverein.

Glücksrad und Tombola

Die Chance, sich auf der HVV-Veranstaltung zu präsentieren, nutzt auch der noch junge Verein „Freundeskreis Kettwig für Kinder“. Hier wird gebastelt, es gibt ein Glücksrad, und heute ab 14 Uhr gibt es eine große Tombola.

Die Kinderinitiative wird bei dieser Weihnachtsdorf-Aktion vom HVV, dem Hotel-Restaurant Sengelmannshof und Schlosshotel Hugenpoet unterstützt. Auch ein ökumenischer Stand mit Vertretern der Kettwiger Kirchen ist zu Gast im Weihnachtsdorf und ein Team der Jugendhilfe.

Selbst konstruierte Wärmematte

Ein alter Bekannter ist Dr. Werner Küching. Der Kettwiger Bienenexperte ist mit seinem Stand auch auf dem Kettwiger Wochenmarkt vertreten, und er punktet an diesem letzten Novembertag mit einer selbst konstruierten Wärmematte auf dem Boden seines Standes. „Wenn es richtig kalt ist, kommen schon mal die Kollegen vorbei, um sich bei mir die Füße zu wärmen“, erzählt er.

Zum ersten Tag Weihnachtsdorf sind auch Gäste aus Mülheim gekommen. Herbert und Irmtraud Bergers sind Stammgäste auf allen Kettwiger Festen und große Fans der Musikalisch-kulinarischen Meile. Irmtraud Bergers: „Von dem Weihnachtsmarkt haben wir uns mehr versprochen, aber zumindest trifft man am Glühweinstand des HVV nette Menschen. Dafür hat es sich schon gelohnt.“

Heute um 17 Uhr wird übrigens der Posaunenchor der Evangelischen Kirchengemeinde im Weihnachtsdorf zu Gast sein. Und um 14, 16 und 18 Uhr werden Weihnachtsgeschichten vorgelesen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (5) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik