Stadtteilbücherei Kettwig

Förderkreis unterstützt die Anschaffung neuer Kinderstühle

Über die neuen Lehnstühle für Kinder in der Bücherei freuen sich Bernhard Bandura, Aloyse Blasius, Petra Bandura und Dierk Lamm (v.l.).

Über die neuen Lehnstühle für Kinder in der Bücherei freuen sich Bernhard Bandura, Aloyse Blasius, Petra Bandura und Dierk Lamm (v.l.).

Foto: Carsten Klein

Essen-Kettwig.   Zum zweiten Mal in diesem Jahr wurde die Anschaffung neuer Bücher für 1000 Euro ermöglicht. Förderkreis beklagt allerdings einen Wasserschaden.

An den beigefarbenen Hockern in der Kinderecke der Stadtteilbücherei Kettwig hat der Zahn der Zeit genagt. Sie sind voller Schrammen, und kindgerecht sind sie auch nicht wirklich. Die acht Stück werden deshalb gegen neue Exemplare – diesmal mit Lehne – ausgetauscht. „Dafür gab es leider keine Möglichkeit, den diesjährigen städtischen Etat anzuzapfen. Ich hätte warten müssen“, sagt Büchereileiterin Petra Bandura.

Sie bat den Förderkreis um Hilfe. Der stellte kürzlich im Rahmen eines Flohmarktes eine Spendenbox auf – 170 Euro kamen zusammen. „So schnell, das ist ja toll“, freut sich Petra Bandura.

Regenwasser ist in den Bücherkeller eingedrungen

Der Förderkreis hatte an diesem Tag noch weitere gute Nachrichten: Zum zweiten Mal in diesem Jahr konnten mit Hilfe des Vereins Neuanschaffungen getätigt werden – im Wert von 1000 Euro. Hauptsächlich Reiseliteratur ist es, die sich die Kettwiger Leser gewünscht haben. Bandura konnte nun die ersten Exemplare ausleihen.

Einziges Sorgenkind des Förderkreises: der Bücherkeller im Rathaus. Regenwasser ist eingedrungen, Pfützen am Boden sorgen für muffigen Geruch – ein ungesundes Klima für Bücher. Der Verein sucht dringend nach einer alternativen Unterbringung für die Literatur.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben