Klangspur Kettwig

Ein musikalischer Spaziergang

In der Kettwiger Kirche St. Peter sind am Wochenende zahlreiche Künstler im Rahmen der Kunstspur zu Gast - u.a. auch Sandra Jakubeit und Mohan C. Thomas von der  Moto Dance Company.

In der Kettwiger Kirche St. Peter sind am Wochenende zahlreiche Künstler im Rahmen der Kunstspur zu Gast - u.a. auch Sandra Jakubeit und Mohan C. Thomas von der Moto Dance Company.

Foto: WAZ FotoPool

Essen-Kettwig. Musik in Bewegung. Oder Musik und Bewegung? Wer sich am Wochenende auf den Weg macht, bekommt bei der Kettwiger Klangspur 2014 auf jeden Fall ein pralles Programm geboten.

An den drei Spielorten Kirche am Markt, Kirche St. Peter und Lisseuse Scheidtsche Hallen öffnen die beiden Organisatoren Dierk Lamm und Wolfgang Kläsener eine Wundertüte, deren Inhalt die Bandbreite dessen, was Musik bedeutet, perfekt widerspiegelt.

Am Samstag, 21. Juni, öffnet um 15 Uhr das „Café Klangspur“ vor der Kirche St. Peter. Dort geht es weiter mit dem Trompetenquartett Jörg Lopper (15.40 Uhr) und dem Konzert „20 Jahre Kettwiger Bach-Ensemble“. Ein Höhepunkt des musikalischen Spaziergangs wird sicherlich das Musikfest Kettwiger Künstler sein, das um 19 Uhr in der Lisseuse der Scheidtschen Hallen beginnen wird (der Eingang erfolgt über die Bachstraße).

Am Sonntag, 22. Juni, geht es mit dem „Café Klangspur“ um 15 Uhr vor der Kirche am Markt los. Um 16 Uhr beginnt in der Kirche das Konzert der Kettwiger Chöre. Aus der Reihe „Musik im Forum“ geht es mit einem Konzert um 17.15 Uhr weiter - und anschließend darf gefeiert werden.

Dierk Lamm: „Gerade habe ich ein Gespräch mit Künstlern geführt, die wissen möchten, ob es denn am Samstagabend in der Lisseuse auch einen Fernseher gibt...“ Ein bisschen vom Spiel Deutschland - Ghana wollten die Musiker dann wohl doch schon mitbekommen. Aber wer Dierk Lamm und sein ausgeprägtes Organisationstalent kennt, weiß, dass auch das funktionieren wird.

Neben den verschiedenen Ensembles sind übrigens auch namhafte Solisten im Rahmen der Klangspur Kettwig zu Gast. So werden Studierende der Folkwang Universität im Rahmen des Musikfestes von Prof. Michael Mills am Klavier begleitet.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben