Kaiser-Friedrich-Haus

Bäume vor Kaiser-Friedrich-Haus dürfen gefällt werden

Die beiden Bäume, die direkt vor dem Kaiser-Friedrich-Haus an der Forstmannstraße in Essen-Werden stehen, dürfen gefällt werden.

Foto: STEFAN AREND

Die beiden Bäume, die direkt vor dem Kaiser-Friedrich-Haus an der Forstmannstraße in Essen-Werden stehen, dürfen gefällt werden. Foto: STEFAN AREND

essen-Werden.   Erst die Abrissgenehmigung und jetzt die Fällgenehmigung: Platane und Linde vor dem Kaiser-Friedrich-Haus an der Forstmannstraße dürfen weg.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Auf die Abrissgenehmigung folgt die Fällgenehmigung: Die städtischen Straßenbäume – eine Platane und eine Linde – die vor dem Kaiser-Friedrich-Haus an der Forstmannstraße stehen, dürfen gefällt werden. Das teilte die Stadt jetzt dem Eigentümer der Immobilie mit. Begründung: Durch den Abriss des Gebäudes werde es zu massiven Schäden im Kronen- und Wurzelbereich kommen und die Standsicherheit sei nicht mehr gewährleistet.

Die Nachricht vom drohenden Abriss des Gründerzeithauses hatte in Werden für viel Kritik gesorgt. Wegen starker Schäden an der Fassade hatte das Institut für Denkmalschutz und Denkmalpflege dem Gebäude die vorläufige Unterschutzstellung entzogen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (2) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik