Pendler

Jeder dritte Essener pendelt täglich zur Arbeit

Die Zahl der Pendler wächst.

Die Zahl der Pendler wächst.

Foto: Gerd Wallhorn

Essen.   Die Zahl der Pendler ist gestiegen. Mittlerweile arbeiten über 102.000 Essener außerhalb der Stadt. Wohin es die Essener jeden Tag zieht.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Immer mehr Essener pendeln zur Arbeit in eine andere Stadt. Nach den aktuellen Zahlen des Statistischen Landesamtes gab es im vergangenen Jahr 102.362 so genannte Auspendler. Damit ist deren Zahl gegenüber 2016 um fast 2000 gestiegen. 36,8 Prozent und somit jeder dritte Essener Arbeitnehmer arbeitet also in einer anderen Stadt.

Die meisten Essener sind in Düsseldorf beschäftigt. 13.336 pendeln täglich an den Rhein. Auf dem zweiten Platz liegt Mülheim mit 9650. Dahinter folgen Duisburg, Bochum und Gelsenkirchen.

Zahl der Einpendler ist höher, wächst aber langsamer

Allerdings ist die Zahl der Einpendler, also die, die täglich von außerhalb nach Essen anreisen, noch deutlich größer. Das Statistikamt gibt ihre Zahl für das Jahr 2017 mit 151.509 an. Allerdings gab es hier nicht mehr soviel Zuwachs wie in den Jahren zuvor. Die Einpendlerzahl wuchs gegenüber dem Vorjahr um nicht einmal 200. Essen ist dabei vor allem für Bochumer, Mülheimer und Oberhausener als Arbeitsort attraktiv.

Die meisten Essener arbeiten jedoch innerhalb der Stadt. 175.897 Arbeitnehmer haben einen Job in Essen.

Zur Statistik des Statistischen Landesamts

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben