Concept Store

„Herzlichklein“ eröffnet die zweite Filiale in Essen

| Lesedauer: 3 Minuten
Neueröffnung in Heisingen: Lisa Prokasky mit „Laden“-Hund Franz-Piepa und Birke Benzke (Inhaberinnen) im „Herzlichklein"-Concept-Store.

Neueröffnung in Heisingen: Lisa Prokasky mit „Laden“-Hund Franz-Piepa und Birke Benzke (Inhaberinnen) im „Herzlichklein"-Concept-Store.

Foto: Vladimir Wegener / FUNKE Foto Services

Essen-Heisingen.  Kleidung und Deko shoppen und dabei etwas Gutes für Essen tun: Das ist das Konzept von „Herzlichklein“. Jetzt gibt es eine zweite Filiale.

Heisingen bekommt ein neues Geschäft: Die zweite Filiale von „Herzlichklein“ eröffnet mitten im Stadtteil. Birke Benzke und Lisa Prokasky betreiben bereits einen Laden in Haarzopf, jetzt tragen sie das Konzept weiter nach Heisingen.

Bei „Herzlichklein“ gibt es Kleidung, Geschenk- und Dekoartikel. Wer etwas kauft, spendet dadurch gleichzeitig einen Euro an ein Hilfsprojekt seiner Wahl. Denn die beiden Geschäftsführerinnen haben den Concept Store gestartet, um zusätzliche Einnahmen für die Projekte zu erzielen, die sie auf ihrer Plattform „I do“ präsentieren. Darunter sind ganz unterschiedliche Spendenaktionen, zum Beispiel für Menschen aus der Ukraine, für Obdachlose, für das Essener Frauenhaus, für krebskranke Kinder und für sozial benachteiligte Kinder. Unternehmen, Vereine und Organisationen aus Essen rufen dazu auf.

Zweite Filiale von „Herzlichklein“ in Essen

Wer spenden möchte, kann das direkt auf der Webseite oder in der „I do“-App tun oder eben über einen Einkauf bei „Herzlichklein“. Auf der sogenannten „Heldenwand“ im Laden können Kundinnen und Kunden markieren, welchem der Projekte ihr Einkauf zugute kommen soll. „Es ist vielleicht ‘nur’ ein Euro pro Einkauf, aber die Summe macht es“, sagt Geschäftsführerin Benzke. Seit einigen Monaten ist der Laden an der Fulerumer Straße 223 in Haarzopf in Betrieb, dort seien bereits rund 4000 Euro an Spendengeldern zusammengekommen, sagt sie. Dieser Erfolg und die Unterstützung der Kundschaft ermutigte die Geschäftsführerinnen zur Eröffnung eines zweiten Standorts.

„Wir haben gemerkt, dass wir in Haarzopf sehr gut ankommen“, sagt Benzke. Trotz Inflation trauen sie sich daher, einen weiteren Laden zu eröffnen. „Shoppen für den guten Zweck fällt den Leuten nicht so schwer“, meint Benzke. Sowohl vor Ort in Heisingen als auch in sozialen Medien habe es bereits nach der Ankündigung viel Zuspruch gegeben.

Ladenlokal in Heisingen war früher Schüfflers Kiosk

Zu finden ist der neue Laden an der Heisinger Straße 501. Das Ladenlokal stand zuletzt leer, zuvor war dort der Kulturkiosk zu finden. Viele Heisinger verbinden die Adresse mit Schirmemacher Willy Schüffler, der den Kiosk viele Jahre selbst führte. Daher hieß auch der Kulturkiosk „Schüfflers“.

Nun öffnet dort „Herzlichklein“ erstmals am Samstag, 14. Mai. Die Öffnungszeiten sind zunächst montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr und samstags von 10 bis 14 Uhr. „Wir werden die Öffnungszeiten je nach Bedarf noch anpassen“, kündigt Benzke an. Das Angebot soll dem in Haarzopf gleichen. So gibt es zum Beispiel Kleider, Accessoires, Kerzen, Vasen, Keramik und Kissen.

Neben dem Laden werden auch Büros und Lager in Heisingen ihren Standort haben. Oft kämen auch Menschen in den Laden, die Fragen zu „I do“ hätten, berichten die Geschäftsführerinnen. Das Start-up hat mittlerweile ein Team aus zehn Personen, so sei während der Öffnungszeiten des Ladens auch immer jemand für Information und Beratung zur Spendenplattform da.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Essen

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben