Anzeige
Sperrung

Herrenlose Koffer bei McDonald's: Sperrung am Essener Hauptbahnhof

Teile des Hauptbahnhofs Essen war am Montagabend für eine halbe Stunde gesperrt. Grund waren vier herrenlose Koffer bei Mc Donald's.

Foto: Bundespolizei

Essen.  Ein Paar hat seine Koffer in der McDonald's-Filiale im Hauptbahnhof abgestellt, um wohl bummeln zu gehen. Der Bahnhof wurde zum Teil gesperrt.

Anzeige

Die Bundespolizei hat Teile des Essener Hauptbahnhofs am Montagabend gesperrt. Vier herrenlose Koffer wurden gegen 18.44 Uhr in der McDonald's-Filiale im Hauptbahnhof entdeckt. Nachdem die Besitzer trotz mehrfacher Durchsagen im Hauptbahnhof nicht ausfindig gemacht werden konnten, sperrte die Bundespolizei das Schnellrestaurant, angrenzende Geschäfte und den Nordeingang des Essener Hauptbahnhofs.

Während die Entschärfungsexperten der Bundespolizei auf dem Weg vom Düsseldorfer Flughafen nach Essen waren, meldete sich ein Pärchen aus Italien. Die 28 und 37 Jahre alten Italiener hatten ihre Koffer in der McDonald's-Filiale abgestellt. Offenbar seien die beiden im Hauptbahnhof flanieren gewesen, so ein Sprecher der Bundespolizei: "Sie haben sich wahrscheinlich von den Durchsagen auf Deutsch und Englisch nicht angesprochen gefühlt."

Bundespolizei warnt: "Immer auf Reisegepäck achten"

Der Einsatz hatte keine Auswirkungen auf den Bahnverkehr. Die Bundespolizei teilte am Dienstag mit, es werde geprüft, inwieweit die Italiener zivilrechtlich haftbar gemacht werden können für ihre Nachlässigkeit.

Die Bundespolizei warnt zudem: "Herrenlose Gepäckstücke können immer zu einem Polizeieinsatz und damit auch zu Sperrungen mit erheblichen Auswirkungen auf den Bahnverkehr führen". Reisende sollten immer auf ihr Reisegepäck achten. (pg)

Anzeige
Leserkommentare (3) Kommentar schreiben