Kinderarmut

Hefte und Stifte für bedürftige Essener Kinder

Das Team der Schulmaterialkammer in der Kita St. Dionysius in Borbeck. Im Bild v.l.: Reinhold Schramm, Norbert Haase, Walburga Schröders und Kita-Leiterin Angelika Haiduk.

Foto: Socrates Tassos

Das Team der Schulmaterialkammer in der Kita St. Dionysius in Borbeck. Im Bild v.l.: Reinhold Schramm, Norbert Haase, Walburga Schröders und Kita-Leiterin Angelika Haiduk. Foto: Socrates Tassos

Essen.   Norbert Haase von der Kolpingfamilie Borbeck hat ein ehrenamtliches Projekt gegen die Bildungsarmut ins Leben gerufen: die Schulmaterialkammer.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die dunkelblauen Körbe und die Regale des Lagerraums im Kellergewölbe sind gut bestückt: mit Buntstiften und Radiergummis, mit Schreibheften und Malkästen. An jedem ersten Mittwoch im Monat hat die Schulmaterialkammer in Borbeck geöffnet. Sie ist eine Anlaufstelle für bedürftige Eltern, denen die Kraft und die Mittel fehlen, um ihren Kindern Bildung zu ermöglichen. „Dabei ist Bildung für unsere Kinder der Schlüssel, um voranzukommen, und wir geben ihnen die nötigen Werkzeuge“, sagt Norbert Haase, der Initiator der Schulmaterialkammer.

Der pensionierte Maschinenbaumeister ist seit langem im Kolping aktiv, zuletzt als stellvertretender Diözesanvorsitzender. „Ich bin inspiriert worden durch die Schulmaterialkammern in Duisburg“, sagt der 68-Jährige. Im Juni, rechtzeitig vor Beginn des Schuljahres, ist die Schulmaterialkammer eröffnet worden: im Keller der Kita St. Dionysius auf der Veledastraße 7.

34 Prozent der Essener Kinder leben von Hartz IV

Schulmaterialkammern gelten eigentlich als ein Zeichen für solidarisches Miteinander, dafür, dass den Schwachen geholfen wird. Gleichzeitig sind sie ein Indiz für die wachsende Armut – auch in Essen. Aktuellen Statistiken zufolge leben 34 Prozent der Essener Kinder von Hartz IV. In Gelsenkirchen sind es bereits 41 Prozent.

Im Bistum Essen betreibt die Caritas Schulmaterialkammern in Duisburg, Bochum. Bottrop und Gladbeck. Und es ist wohl nur eine Frage der Zeit, wann Essen nachzieht. „Unsere Schulmaterialkammern sind ein Versuch, etwas gerade zu rücken, was gesellschaftlich schräg ist“, sagt Sabine Depew, die Caritasdirektorin im Bistum. Und fügt anklagend hinzu: „Es ist ein Armutszeugnis, dass die Caritas Kinder mit Schulmaterialien versorgen muss, weil die Familien zu arm sind, sich die Bilder ihrer Kinder zu leisten.“

Buchhändler als Partner

Für die Erstausstattung eines i-Dötzchens sind – ohne Ranzen – locker 50 Euro fällig. „Wir verlangen dafür höchstens 15 Euro“, sagt Norbert Haase, und weist darauf hin, dass Bedürftigkeit nachgewiesen werden müsse – zum Beispiel durch Hartz-IV-Bezug.

Und wer sucht die Schulmaterialkammer auf? „Es sind nicht nur Flüchtlingsfamilien, sondern auch Einheimische, die nicht über die Runden kommen“, so Haase. Er erwähnt die alleinerziehende Mutter und den Vater, die ihre Familien mit Zweit- oder Niedriglohn-Jobs über Wasser zu halten versuchen.

Über einen Mangel an Zuspruch kann das Team der Schulmaterialkammer nicht klagen – im Gegenteil. „Im Essener Norden besteht ein enormer Bedarf an einer Einrichtung wie dieser“, sagt Haase. Der Ehrenamtler betont, dass die Borbecker Einrichtung nicht nur Familien aus dem Stadtteil, sondern aus ganz Essen zur Verfügung stehe. Er hält es auch für möglich, dass in anderen Stadtteilen weitere solcher Schulmaterialkammern gegründet werden.

Der Erfolg des Borbecker Bildungsprojektes steht und fällt mit dem Spendenaufkommen. Ein wichtiger Partner für Haase ist der Buchhändler Carsten Nothnick („Das Buch in Borbeck“). Als WAZ-Kulturredakteur Lars von der Gönna dort neulich aus seinem Buch „Der Spott der kleinen Dinge“ las, kam der Erlös der Veranstaltung der Schulmaterialkammer zugute.

Motiviert fühlt sich Haase durch die Reaktion der Kinder. „Wenn ich sehe, wie sehr sich die Kinder über den neuen Malkasten und eine schöne Schreibmappe freuen, geht mir das Herz auf.“

Kontakt Schulmaterialkammer: info@norbert-haase.de

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (2) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik