Blaulicht

Polizei Essen: Großeinsatz in Borbeck endet ergebnislos

 Borbecks Marktplatz am Dienstagmittag: Viele Polizeiwagen verunsicherten die Bürger.

 Borbecks Marktplatz am Dienstagmittag: Viele Polizeiwagen verunsicherten die Bürger.

Foto: Brosch / brosch

Essen.  Der Großeinsatz der Essener Polizei in Borbeck ist am Dienstag ohne Ergebnis beendet worden. Der Täter wurde nicht gefunden.

Nach dem Großeinsatz der Polizei im Essener Stadtteil Borbeck am Dienstag ist der gesuchte Mann weiter auf der Flucht. Der gesamte Nordwesten der Stadt hatte mitbekommen, dass die Polizei mit vielen Kräften und einem Helikopter nach einem Mann gesucht hatte. In den sozialen Netzwerken schossen Spekulationen ins Kraut; Eltern einer Grundschule in Borbeck-MItte äußerten sich besorgt.

Der polizeibekannte Täter, der dem Drogen-Milieu zuzuordnen und angeblich psychisch krank ist, hatte dem Vernehmen nach in der Borbecker Fußgängerzone Menschen bedroht. Einige Zeugen wollen gesehen haben, dass der Täter ein Messer dabei hatte. Das bestätigt die Polizei nicht.

SEK-Kräfte hatten am Dienstagnachmittag auch die Wohnung des Tatverdächtigen an der Schloßstraße durchsucht - auch ohne Ergebnis. Ein Sprecher der Behörde erklärte am Mittwoch, dass nach dem namentlich bekannten Mann weiter gesucht werde. Weitere Ergebnisse gebe es bislang nicht.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Essen

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben