Brand

Großbrand auf Essener Jugendfarm: Feuerwehr rettet 80 Tiere

Löscharbeiten nach dem Brand auf Jugendfarm

Auf der Essener Jugendfarm hat es am Montag gebrannt. Die Löschenarbeiten dauerten bis in den Dienstag an.

Auf der Essener Jugendfarm hat es am Montag gebrannt. Die Löschenarbeiten dauerten bis in den Dienstag an.

Beschreibung anzeigen

Essen.   Auf dem Gelände der Essener Jugendfarm hat es einen Brand gegeben. Eine Scheune brannte nieder. Eine Person erlitt eine leichte Rauchvergiftung.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Ein Feuer auf dem Gelände der städtischen Jugendfarm an der Kuhlhoffstraße in Essen-Altenessen hat am Montagnachmittag für einen Großeinsatz der Feuerwehr gesorgt. Die Rauchsäule war kilometerweit zu sehen, eine 25 mal 40 Meter große Scheune brannte komplett nieder.

Einen Schweinestall samt Tieren haben die rund 60 Einsatzkräfte vor den Flammen retten können. Hühner konnten rechtzeitig aus einer Voliere befreit werden, berichtete Feuerwehrsprecher Mike Filzen. Die rund 80 auf der Farm untergebrachten Tiere, darunter auch 30 Großtiere wie Pferde und Schweine, überstanden den Brand unverletzt.

Leicht verletzt wurde jedoch ein Mitarbeiter der Jugendfarm. Er erlitt eine leichte Rauchvergiftung, musste aber nicht in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Ein Feuerwehrmann kol­la­bie­rte aufgrund der starken Hitzeentwicklung in seinem Schutzanzug.

Brandursache und Schadenshöhe sind noch nicht bekannt

Ein Übergreifen der Flammen auf eine Reithalle und ein Nebengebäude konnten die Feuerwehrleute verhindern. Gegen 18 Uhr hatte die Feuerwehr den Brand unter Kontrolle, noch bis Mitternacht war eine Brandwache vor Ort, die wieder aufloderne Glutnester löschte.

Löscharbeiten nach dem Brand auf Jugendfarm

Auf der Essener Jugendfarm hat es am Montag gebrannt. Die Löschenarbeiten dauerten bis in den Dienstag an.
Löscharbeiten nach dem Brand auf Jugendfarm

Nach dem Brandalarm waren die ersten Einsatzkräfte gegen 16.30 Uhr zur Kuhlhoffstraße ausgerückt. Wenig später wurde bereits Verstärkung angefordert. Was die Ursache für das Feuer war, ist genau so unklar wie die Schadenshöhe. (j.m.)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (1) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik