Kriminalität

Gleichaltrige überfallen: Polizei stellt 15-jährige Räuber

Die Polizei Essen konnte drei junge Räuber überführen.

Die Polizei Essen konnte drei junge Räuber überführen.

Foto: Oliver Berg / dpa

Essen.  Erst fragten die Täter ihre Opfer nach einer Zigarette, dann entrissen sie ihnen die Smartphones. Polizeibekanntes Trio wurde in Essen gestellt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Sie fragten ihre arglosen Opfer nach Zigaretten, dann zogen sie sie ab: Nach Überfällen auf mehrere Gleichaltrige hat die Polizei in Essen drei 15-jährige Räuber fassen können.

Wie die Behörde am Mittwoch berichtete, machte sich das Trio am Dienstagabend an einen 15-Jährigen heran, der an der Haltestelle Marktstraße in Essen-Borbeck auf den Bus wartete. Nachdem sie eine Zigarette geschnorrt hatten, bedrängten sie den jungen Essener und stahlen ihm gewaltsam die Geldbörse, ein Feuerzeug sowie eine Powerbank. Mit der Beute liefen die Täter in Richtung Leimgardtsfeld davon.

Kurz darauf meldeten sich zwei 16-Jährige bei der Polizei, die von dem selben Trio ausgeraubt wurden. Wieder hatten die Täter ihre Opfer auf eine Zigarette angesprochen, ehe sie den beiden ihre Mobiltelefone gewaltsam raubten.

Bei der anschließenden Fahndung entdeckten Beamte das Trio in einem Linienbus an der Haltestelle Borbeck Bahnhof. Die drei wurden festgenommen und die kurz zuvor erbeuteten Gegenstände sichergestellt. Nach den üblichen Maßnahmen auf der Wache Altenessen wurden die drei polizeibekannten Kids ihren Eltern übergeben.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (1) Kommentar schreiben