Garagenhof darf auf Genehmigung hoffen

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Dellwig. Mit Spannung wartet Eckhardt Vornbrock aus Gahlen bei Schermbeck auf den kommenden Freitag. Wenn die Fachämter der Stadtverwaltung dann am Runden Tisch über die Bauvorhaben im Stadtgebiet sprechen, erhofft er sich das endgültige Grüne Licht für seinen geplanten Garagenpark an der Haus-Horl-Straße. Seit Mitte vergangenen Jahres bemüht sich der Garten- und Landschaftsbauunternehmer um die Baugenehmigung, nun scheint er auf die Zielgerade einzubiegen. „Jetzt sind die Unterlagen wohl vollständig“, erfuhr er nach einem Telefonat mit der Sachbearbeiterin.

Wie berichtet, will Eckhardt Vornbrock in Dellwig 145 Garagen für Kleinstunternehmer und Privatpersonen, auf keinen Fall aber für Autohandel oder Werkstätten, errichten. Es ist sein siebter Garagenhof, den er im Ruhrgebiet und umliegenden Städten baut. Bisher gehörten u. a. der Zoll und Stadtverwaltungen zu seinen Mietern. Verzögerungen wie jetzt in Essen erstaunen ihn: „Ich habe so etwas noch nicht erlebt.“

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben