Bundespolizei

Fünf Jugendliche an einem Tag in Essen in Gewahrsam genommen

Jugendliche hielten sich im Bahnhof Altenessen in den Gleisen auf.

Jugendliche hielten sich im Bahnhof Altenessen in den Gleisen auf.

Foto: N.N. / Funke Foto Services

Essen.  Ein Duo hielt sich in Gleisanlagen auf. Zwei Kids wurden am Hauptbahnhof aufgegriffen. Ein fünfter Jugendlicher fiel als Schwarzfahrer auf.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Bundespolizisten haben am Montag in Essen gleich mehrere Jugendliche in Gewahrsam genommen. Zwei 14- und 15-Jährige hielten sich gegen 2.45 Uhr in den Gleisanlagen des Bahnhofs Altenessen auf. Die Strecke musste vorübergehend aus Sicherheitsgründen gesperrt werden. Die beiden Dortmunder waren der Polizei bereits als vermisst gemeldet worden. Einsatzkräfte brachten sie zurück zu ihrer Wohngruppe. Die Behörde warnt in diesem Zusammenhang vor den Gefahren an Gleisanlagen.

Duo wurde in die Obhut des Jugendamtes übergeben

Gegen 1.55 Uhr überprüften Einsatzkräfte im Essener Hauptbahnhof einen 13-Jährigen aus Bönen und einen 14-Jährigen aus Dortmund. Auf die Frage der Einsatzkräfte warum sie sich zur Nachtzeit an einem Hauptbahnhof aufhalten, entgegnete das Duo, dass doch Ferien seien. Nach Rücksprache mit den zuständigen Behörden wurde das Duo in die Obhut des Jugendamtes übergeben.

Gegen 20 Uhr nahmen Bundespolizisten dann noch einen 16-jährigen Essener auf Bitten der Erziehungsberechtigten in Gewahrsam. Der Jugendliche hatte einen Zug ohne Fahrausweis genutzt und war dabei aufgefallen. Als Bundespolizisten ihn überprüften und die Erziehungsberechtigte über das bevorstehende Strafverfahren wegen Beförderungserschleichung informierten, bat die Mutter die Beamten, ihren Sohn bis zu ihrem Eintreffen in der Wache zu lassen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben