Fahndung

Frau in Essen überfallen: Polizei fahndet nach Sexualtäter

 Nach einem Sexualdelikt im Essener Schlosspark fahndet die Polizei nach dem unbekannten Täter.

 Nach einem Sexualdelikt im Essener Schlosspark fahndet die Polizei nach dem unbekannten Täter.

Foto: Symbolbild

Essen.  Eine junge Frau ist im Borbecker Schlosspark Opfer eines Sexualdelikts geworden. Die Fahndung nach dem brutalen Täter blieb bislang erfolglos.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Mit einem Phantombild fahndet die Polizei Essen nach einem Sexualtäter, der in der Nacht vom 6. auf den 7. Juli eine junge Frau im Borbecker Schlosspark in der Nähe der Aktienstraße überfallen hat.

Wie die Behörde am Dienstag berichtete, war das Opfer um Mitternacht allein im Park unterwegs, als sich jemand von hinten näherte. Der Unbekannte griff die Frau an und schlug sie, dann kam es zum sexuellen Übergriff, so die Polizei.

Der Täter war muskulös und hatte ein Kreuz-Tattoo am Hals

Anschließend flüchtete der Täter zu Fuß in unbekannte Richtung.

Der Unbekannte ist etwa 25 Jahre alt, von muskulöser Statur und circa 1,90 Meter groß. Er hat schwarze Haare, einen schwarzen Vollbart und insgesamt ein südländisches Erscheinungsbild, teilte die Behörde mit. Der Unbekannte war dunkel gekleidet und hat ein Kreuz-Tattoo am Hals. Zudem sprach er gebrochen Deutsch.

Nachdem alle anderen Ermittlungsansätze bisher ohne Erfolg blieben, sucht die Polizei nun mithilfe eines Phantombildes nach dem Unbekannten. Die Kriminalpolizei bittet um Hinweise auf den Tatverdächtigen, der auf diesem Bild abgebildet ist, unter der Rufnummer 0201/829-0./

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben