Fotografie

Fotoausstellung in Essen: Wie Flüchtlinge zu Freunden wurden

Erste Ausstellungsgäste im Grillo-Theater (v.l.): OB Thomas Kufen, Intendant Christian Tombeil, Petra Kogelheide (JPI), Sozialdezernent Peter Renzel, Reinhard Wiesemann (Förderer des Projekts), Bernd Wilke (Bürgerladen Hörsterfeld).

Foto: Socrates Tassos

Erste Ausstellungsgäste im Grillo-Theater (v.l.): OB Thomas Kufen, Intendant Christian Tombeil, Petra Kogelheide (JPI), Sozialdezernent Peter Renzel, Reinhard Wiesemann (Förderer des Projekts), Bernd Wilke (Bürgerladen Hörsterfeld). Foto: Socrates Tassos

Essen.   In der Fotoausstellung„Ziemlich bester Anfang“ im Café Hayati geht es darum, wie Flüchtlinge in Essen angekommen sind – und aufgenommen wurden.

„Ziemlich bester Anfang“ heißt die Fotoausstellung, die jetzt im Café Hayati des Grillo-Theaters gezeigt wird. Petra Kogelheide und Bernd Wilke dokumentieren, wie Flüchtlinge in Essen angekommen sind – und aufgenommen wurden. Sie zeigen Bürger, die unvoreingenommen auf die Neuankömmlinge zugingen und ihnen so den Weg zur Integration ebneten.

Menschen, die aus verschiedenen Welten stammen, wurden durch gegenseitiges Zuhören und Nachempfinden zu Freunden. Diesen spannenden Prozess und die neuen Freundschaften dokumentieren Petra Kogelheide und Bernd Wilke mit dem Fotoprojekt, das bis zum 15. Juli im Café Hayati zu sehen ist. Mit dem künstlerischen Mittel der Fotografie wollen sie menschlichen Kontakt untereinander und gegenseitiges Gesehenwerden sichtbar machen.

Einblick in oft berührenden Lebensgeschichten

Petra Kogelheide, die im Hauptberuf das Jugendpsychologische Institut (JPI) der Stadt leitet, und Bernd Wilke, der in seiner Arbeit im Bürgerladen Hörsterfeld täglich Kontakt zu Flüchtlingen hat, haben die Porträts um Interviews ergänzt. So bekommt der Betrachter einen Einblick in die oft berührenden Lebensgeschichten der Fotografierten.

Wilke und Kogelheide wünschen sich, dass die Fotos andere Menschen auf solche Beziehungen und den beidseitigen Gewinn neugierig machen.

Auch interessant
Leserkommentare (1) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik