Foto-Ausstellung „Heimat“ im Servicepoint

Die Fotoausstellung „Heimat“ wird am 6. Juni vom Diakoniewerk Essen und dem Caritasverband für die Stadt Essen im „Servicepoint Koordination Ehrenamt in der Flüchtlingshilfe“ am Kopstadtplatz 12 eröffnet. Das Fotoprojekt geht der Frage nach: „Was ist Heimat?“. Die Fotografen Judith Büthe, Anne Wirtz & Jul zeigen auf ihren Fotos Menschen, die schon einmal ihre Heimat verließen und lassen sie erzählen, was ihnen Heimat bedeutet. Gestaltet wurde die Wander-Ausstellung vom Verein Syrische Kultur und Integration e.V. (SKI) in Kooperation mit der Jugendhilfe Essen gGmbH und der Fotografin Judith Büthe. Sie unterstützt die Initiative „Sea-Watch“ zur Seenotrettung von Geflüchteten auf dem Mittelmeer.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Fotoausstellung „Heimat“ wird am 6. Juni vom Diakoniewerk Essen und dem Caritasverband für die Stadt Essen im „Servicepoint Koordination Ehrenamt in der Flüchtlingshilfe“ am Kopstadtplatz 12 eröffnet. Das Fotoprojekt geht der Frage nach: „Was ist Heimat?“. Die Fotografen Judith Büthe, Anne Wirtz & Jul zeigen auf ihren Fotos Menschen, die schon einmal ihre Heimat verließen und lassen sie erzählen, was ihnen Heimat bedeutet. Gestaltet wurde die Wander-Ausstellung vom Verein Syrische Kultur und Integration e.V. (SKI) in Kooperation mit der Jugendhilfe Essen gGmbH und der Fotografin Judith Büthe. Sie unterstützt die Initiative „Sea-Watch“ zur Seenotrettung von Geflüchteten auf dem Mittelmeer.

2016 haben sich Caritas und Diakoniewerk zusammengeschlossen und mit der Stadt das Team „Koordination Ehrenamt in der Flüchtlingshilfe“ gebildet. Der Servicepoint bildet die erste Anlaufstelle für Bürger, die sich in der Flüchtlingshilfe engagieren möchten.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik