Ermittlungen

Festnahme: Unfallopfer war schon vor Unfall schwer verletzt

Symbolfoto

Symbolfoto

Foto: Olaf Ziegler / Funke Foto Services GmbH

Als Polizisten in Essen-Mitte zu einem Unfallort kommen, stellen sie fest, dass die angefahrene Frau bereits zuvor Opfer einer Gewalttat war.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Essen. Mit einem etwas mysteriösen Fall ermittelt derzeit die Essener Polizei. Ausgangspunkt war, dass eine 26-jährige Fußgängerin in der Nacht zum Donnerstag auf der Hindenburgstraße im Stadtzentrum von einem Auto erfasst worden war. Die Frau hatte sich auf dem Mittelstreifen aufgehalten. Als die Polizei zur Unfallaufnahme eintraf, stellten sie allerdings fest, dass dem Opfer bereits vor dem Unfall schwere Verletztungen zugefügt worden waren. Die Beamten leiteten daher sofort die Fahndung nach dem 39-jährigen Begleiter der Frau ein. Der Tatverdächtige wurde dann recht bald auf der Südseite des Hauptbahnhofes festgenommen. Der 39-jährige ohne festen Wohnsitz wurde wegen des Verdachts der schweren Körperverletzung dem Haftrichter vorgeführt. Zeugen, die die Situation vor Ort beobachtet haben oder denen beide im Vorfeld aufgefallen sind, werden gebeten, sich bei der Polizei unter 0201/829-0 zu melden. (red)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben