Ferientipps

Ferientipps für Essen: Der Baldeneysee bietet Urlaubsgefühle

Strandgefühle in der Großstadt. Am Seaside Beach können es sich Sonnenanbeter an einem 250 Meter langen Sandstrand

Strandgefühle in der Großstadt. Am Seaside Beach können es sich Sonnenanbeter an einem 250 Meter langen Sandstrand

Foto: Kokoska

Essen.   Ferien vor der Haustür: In Essen hat der Baldeneysee als größtes Naherholungsgebiet der Stadt viel zu bieten. Einige Tipps für die Sommerferien.

Als größter der sechs Ruhrstauseen prägt der Baldeneysee nicht nur seit den 1930er Jahren die Stadtkarte von Essen, er ist auch das größte und wahrscheinlich vielfältigste Naherholungsgebiet der Stadt. An dem See kommen aber nicht nur Wassersportler auf ihre Kosten, sondern auch Wanderer, Radfahrer, Sonnenanbeter und viele andere. Wir stellen einige der Angebote am Baldeneysee vor:

Seaside Beach

Der Seaside Beach Essen ist ein 250 Meter langer Sandstrand am Seeufer. Hier können Sonnenanbeter nicht nur die Füße in den Sand halten und dabei einen Cocktail trinken, sondern seit vergangenem Jahr auch im See schwimmen. An drei Stegen können Gäste sich hier auf 50 Metern abkühlen. Wer es lieber aktiver mag, der findet am Seaside Beach zahlreiche Angebote, darunter fünf Beach-Volleyballfelder, eine Minigolfanlage mit 18 Bahnen, einen Naturseilgarten und Bogenschießen. Wasserratten können sich beim Stand-Up-Paddeln ausprobieren, Kanutouren unternehmen und Windsurfkurse belegen. Weitere Infos und Preise auf www.seaside-beach.de

Baldeneysteig

Der Baldeneysteig ist ein 26,7 Kilometer langer Wanderweg, der einmal rund um den See verläuft. Insgesamt sind rund 600 Höhenmeter zu überwinden, in vielen Teilen ist die Route anspruchsvoll. Dafür wird man mit tollen Ausblicken belohnt. Der Steig ist an den Nahverkehr angebunden und kann so auch in Teilen gelaufen werden. Eine Wanderkarte zum Baldeney­steig ist bei der EMG-Touristikzentrale am Hauptbahnhof erhältlich. Infos auf www.essen.de

Radfahren am See

Auch Radsportler können den See entspannt umfahren. Ein kombinierter Fußgänger- und Radweg umspannt den gesamten See. Die komplette Strecke ist rund 14 Kilometer lang und wird auch von Inline-Fahrern und Joggern genutzt.

Weiße Flotte

Wer den See vom Wasser aus erkunden will, kann dafür ein Schiff der Weißen Flotte Baldeney nutzen. Eine zweistündige Seerundfahrt wird als Linienfahrt angeboten. Schiffe legen stündlich an verschiedenen Anlegern ab. Bei Sonderfahrten erleben die Gäste unter anderem eine Fahrt mit der historischen Fähre Isenberg oder eine Fahrt durch das Ruhrtal bis Mülheim. Weitere Infos und Termine auf www.baldeneysee.com

Hespertalbahn

Die Hespertalbahn ist eine Eisenbahnlinie, die zwischen dem Haus Scheppen am Baldeneysee und dem Alten Bahnhof Kupferdreh verläuft. An Betriebstagen haben Besucher die Gelegenheit, mit einer historischen Dampflok an den Ufern der Ruhr und des Sees zu fahren. Betriebstage und Fahrpreise auf www.hespertalbahn.de

Angeln

Auch Angeln ist am Baldeneysee möglich. Rund um den See gibt es verschiedene Fangplätze, um die sich der Fischerei-Verein Essen kümmert. Gäste benötigen eine Tageskarte. Infos: www.fve-online.de

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben