Explosion

Explosion in Essen: Fensterfront von Friseur gesprengt

Lesedauer: 2 Minuten
Explosion in Essen: Zwei unbekannte Täter haben am späten Freitagabend die Fensterfront eines Friseurgeschäfts an der Gladbecker Straße gesprengt.

Explosion in Essen: Zwei unbekannte Täter haben am späten Freitagabend die Fensterfront eines Friseurgeschäfts an der Gladbecker Straße gesprengt.

Foto: JUSTIN BROSCH

Essen.  Explosion in Essen: Unbekannte Täter haben am späten Freitagabend die Fensterfront eines Friseurgeschäfts an der Gladbecker Straße gesprengt.

  • Explosion in Essen : Zwei unbekannte Täter haben am späten Freitagabend die komplette Fensterfront eines Friseurgeschäfts an der Gladbecker Straße gesprengt .
  • Essener Anwohner wurden gegen 23.15 Uhr von einer lauten Explosion erschreckt und alarmierten die Polizei .
  • Wie die Essener Polize i nach der Explosion mitteilt, werden zwei Täter gesucht, die sich fluchtartig vom Tatort entfernten. Die Hintergründe der Tat sind unklar.

Zu einer lautstarken Explosion in einem Friseurgeschäft an der Gladbecker Straße in Essen ist es am späten Freitagabend gekommen. Die gesamte Fensterfront des Geschäfts wurde dabei zerstört, die Einsatzkräfte stellten vor Ort eine unbekannte Substanz fest, die die Explosion verursacht haben könnte. Zeugen sahen im Anschluss zwei Täter in Richtung Radhoffstraße flüchten.

Explosion in Essen: Fensterfront von Friseursalon gesprengt

Mehrere Anwohner, die die Explosion hörten, riefen gegen 23.15 Uhr die Polizei. Sie sahen zudem zwei Täter, die sich fluchtartig vom Tatort entfernten. Einen der Täter beschreibt die Polizei als klein und dicklich mit einer kurzen Frisur. Er trugt eine schwere weiße Tüte unter seinem Arm.

Den anderen beschreibt die Essener Polizei als schlank. Er hat schwarzes, langes und welliges Haar sowie einen Vollbart.

+++ Verpassen Sie keine Nachrichten aus Essen: Hier können Sie unseren kostenlosen Newsletter bestellen! +++

Alles Wichtige zur Bundestagswahl in Essen

Polizei Essen sucht Zeugen nach Explosion

Wie die Polizei mitteilt, sind die Hintergründe der Tat unklar. Zeugen oder Anwohner, die etwas Ungewöhnliches in der Nacht an der Gladbecker Straße, Ecke Radhoffstraße beobachtet haben, werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei unter der Rufnummer 0201/829-0 oder beim Notruf der Polizei unter der 110 zu melden.

Weitere Nachrichten aus Essen gibt es hier.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Essen

Leserkommentare (3) Kommentar schreiben