Wochenende

Essener Süden: „Kunstspur“ zeigt vielschichtige Kreativwerke

Verästelungen: Galerist Ludwig Kleebolte vor einer Collage der Reihe „Abstract Portraits“ von Martina Ziegler. Noch bis zum 22. September sind ihre Werke in der Galerie zu sehen.  

Verästelungen: Galerist Ludwig Kleebolte vor einer Collage der Reihe „Abstract Portraits“ von Martina Ziegler. Noch bis zum 22. September sind ihre Werke in der Galerie zu sehen.  

Foto: Ina Carolin Lisiewicz / FUNKE Foto Services

Essen-Werden.  In der Galerie Kleebolte und im Bürgermeisterhaus sind Fotoarbeiten zu sehen. Mehr als 20 weitere Ateliers haben am Wochenende in Werden geöffnet.

Das erste Kunstspur-Wochenende 2020 steht bevor: Im Essener Süden öffnen Künstler wieder ihre Ateliers und Werkstätten – am 19. und 20. September jeweils von 15 bis 19 Uhr. Auch Galeristen sind dabei, so zum Beispiel Ludwig Kleebolte, der in seinen Räumen im Haus Wigstraße 3 sowie im Bürgermeisterhaus an der Heckstraße 105 Arbeiten von Martina Ziegler ausstellt.

Was den Galeristen sehr fasziniert an den computertechnisch verfremdeten Fotos ist deren Vielschichtigkeit: „Die Motive werden aufgebrochen, zerlegt. Daraus entstehen ganz eigene Gebilde, die kaum noch erahnen lassen, worum es sich ursprünglich handelt, nämlich Porträts.“ Das Grundmotiv der Künstlerin sei das Spannungsverhältnis zwischen Innen und Außen. 15 dieser Cross-Collagen sind in der Galerie zu sehen, 30 weitere im Bürgermeisterhaus.

An der Ruhrtalstraße sind mehrere Ateliers zu finden

Im Bürgermeisterhaus ist außerdem Ricarda Laber mit bewegten und unbewegten Objekten vertreten. Und wer ist noch alles bei der Kunstspur in Werden und Heidhausen anzutreffen? Im Atelierhaus am Viehauser Berg 3 zeigen Marianne Becher und Beate Gärtner Grafiken, Zeichnungen und Fotos. Scarlett Schauerte ist dort mit Videos, Malereien, Zeichnungen und Installationen vertreten. Um 16 und 18 Uhr sind an beiden Tagen Live-Performances geplant.

An der Ruhrtalstraße sind gleich mehrere Ateliers verortet. Im Haus Kulturmeile (17a, Tor 1) zeigt Elisabeth Hoffmann ihre Bilder, ebenso ist Eva-Maria Hagemann dort in ihrem Atelier anzutreffen. In der Werkstatt Kreativ (19, Tor 2) von Simone Götz gibt es Malerei in Acryl zu sehen. Das Künstlerkollektiv km76 plus stellt sich in Person von Karin Christoph (Druckgrafik, Malerei, Zeichnung, Fotografie) und René Dietle (Freie Kunst) im Tor 2 (Innenhof) vor.

Fotografien, Plastiken und Live-Performances

Annette Münster-Hoppensack (Keramik, Plastik, Skulptur), Jürgen Marose (Malerei) und Gabriele Kaiser-Schanz (Video, Zeichnung, Fotografie, Performance, Plastik, Skulptur) sind gemeinsam mit ihrem Gast Annette Tesarek aus Wien im Hofgebäude von Tor 2 zu finden. Am Samstag und Sonntag jeweils um 18 Uhr wird eine Performance gezeigt.

Mode ist auch Kunst: Das zeigt das Modeatelier Burcu, Ruhrtalstraße 33 (gelbe Villa, Tor 3) am Samstag von 15 bis 19 Uhr und am Sonntag von 15 bis 18 Uhr. Anne van Linn stellt Malerei im Atelier Ruhrtalstraße 33a (Souterrain, R. 3) vor.

Künstler zeigen Bandbreite ihres Schaffens

Kerstin Dallingas Malereien sind in der Spillheide 54 zu sehen. Während Dimitar Hinkov seine Bilder im Haus Kleinharnscheidt 6 zeigt. Im Ikebanastudio, Heckstraße 53, ist Blumenkunst von Dorle Ossen ausgestellt.

In der Werkstatt für Kamine,Öfen und Architekturkeramik (Heckstraße 79) werden Keramikerin Gudrun Quincke und ihre Gäste Mey Amisa, Liliana Carls, Julia Maywald, Gabi Mett, Susanne Roth Georg Schreiber, Elham Vahdat, Helga von Klot und Cordelia von Klot-Heydenfeld die Bandbreite ihres Schaffens zeigen, u.a. Skulpturen, Zeichnungen, Grafiken, Schmuckdesign. Dazu gibt’s Musik.

Spontane Aktionen im Garten bei trockenem Wetter

Im Atelier von Vassiliki Karampataki, Wilhelm-Bernsau-Weg 2, sind Installationen und Bilder ausgestellt. Kurt Lindemann ist mit Malereien im Haus In der Borbeck 48 dabei. Susanne Mönig zeigt ihre Collagen und Fotos in der Effmannstraße 14. Spontane Aktionen lässt sich Maler Will Rumi einfallen; Besucher sind zur Ausstellung im „Garten der Torheiten“ willkommen.

Stefanie Blanke zeigt Videos, Zeichnungen und Plastiken im Kamillusweg 14. Und Roger Löcherbachs Holzskulpturen sind auf dem Hof Niermannsweg 3 in Fischlaken zu bewundern.

Keine Nachrichten aus Essen verpassen: Melden Sie sich hier für unseren täglichen Newsletter an!

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben