Benefiz

Essener starten digitale Weinprobe für den guten Zweck

Bereiten sich auf die Weinprobe im gebührenden Abstand vor: Initiatoren und Rotarier (l.) und Karsten Kümmerlein (r.) nehmen Christoph Heitkämper von der Weingalerie in ihre Mitte.

Bereiten sich auf die Weinprobe im gebührenden Abstand vor: Initiatoren und Rotarier (l.) und Karsten Kümmerlein (r.) nehmen Christoph Heitkämper von der Weingalerie in ihre Mitte.

Foto: Foto: Björn Schüngel

Essen-Rellinghausen.  Die Essener Rotary-Clubs laden zur Live-Weinprobe und prosten aus Rellinghausen ihren Gästen digital zu. Aktion unterstützt die Ehrenamt Agentur.

Corona macht nicht nur Sorgen, sondern auch erfinderisch: So starten die sieben Essener Rotary-Clubs in Zeiten der Abstandsregeln eine besondere Aktion, die auch noch einem guten Zweck dient. Sie laden am kommenden Samstag, 16. Mai, 20 Uhr, zu einer digitalen Weinverkostung in die Weingalerie am Rellinghauser Schloss Schellenberg und rufen zu Spenden für die Ehrenamt-Agentur Essen auf.

Eigentlich kann man sich Weinverkostungen nur in geselliger Runde vorstellen: Gemeinsam werden diverse Weine probiert, man tauscht sich aus, kommt ins Gespräch – nicht nur über den Geschmack und die Qualität des Rebensaftes. Doch Corona zwingt uns, auf diese Art der Begegnungen, die ja auch etwas Unbeschwertes haben, zu verzichten.

Das wollen die Essener Rotarier Björn Schüngel und Karsten Kümmerlein nicht hinnehmen, „deswegen haben wir überlegt, etwas anzubieten, was uns allen Spaß macht und auch noch eine gute Sache unterstützt“, sagt Schüngel. Wenn alles derzeit digital und online unterwegs ist, dann könne man ja auch mal eine Weinprobe live streamen und dazu Gäste einladen, denen man digital zuprostet, lautet die Idee der beiden.

Gäste können mittrinken und sich per Chat am Gespräch beteiligen

Für die Umsetzung dieser Idee hat das Duo mit dem Weinexperten Christoph Heitkämper einen passenden Partner gefunden. Heitkämper betreibt die Weingalerie visavis von Schloss Schellenberg an der Renteilichtung. „Wir stellen dann in einem lockeren Gespräch zwischen mir und Christoph Heitkämper vier Weine aufstrebender deutscher Jungwinzer vor“, erläutert Schüngel das Prozedere.

Lockeres Gespräch – das wird dem langjährigen Moderator von Radio Essen sicher nicht schwerfallen. Die Gäste am anderen Ende des Bildschirms können nicht nur mittrinken, sondern sich per Chat auch aktiv am Gespräch beteiligen – zum Beispiel durch Fragen und Anmerkungen. Einzige, aber absolut notwendige Voraussetzung: Wer mitmachen möchte, sollte sich vorab den Wein zusenden lassen. „Mit dem Paket kommt auch ein Spendenaufruf zugunsten der Ehrenamt-Agentur“, so Schüngel.

Weinpakete können bis Freitagnachmittag bestellt werden

Bereits jetzt haben sich schon 80 Personen aus ganz Deutschland angemeldet, weitere Anmeldungen von Essener Bürgern sind noch kurzfristig möglich. „Allerdings können wir den Wein nicht mehr liefern. Die Weinpakete können in der Weingalerie bis Samstagnachmittag abgeholt werden. Online-Bestellungen über die Website müssten bis Freitagnachmittag eingehen, damit wir den Transport im Essener Stadtgebiet noch realisieren können“, sagt Björn Schüngel. Er hofft, dass es für viele Teilnehmer ein entspanntes Samstagabendvergnügen wird und nennt noch einen Vorteil der digitalen Weinprobe: „Keiner muss sich die Fragen stellen: Wer fährt? Oder: Wie komme ich nach Hause?“

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben