RWE

Essener Stadion: Der neue Caterer kommt aus Holland

Die VIP-Gäste werden beim RWE demnächst von einem anderen Caterer versorgt.

Foto: Caroline Seidel

Die VIP-Gäste werden beim RWE demnächst von einem anderen Caterer versorgt. Foto: Caroline Seidel

Das niederländische Familienunternehmen „Maison van den Boer“ löst bei Rot-Weiss-Essen die Stadttochter RGE beim Catering ab.

Bei Spielen von Rot-Weiss Essen, wie am heutigen Freitag im DFB-Pokal gegen Borussia Mönchengladbach, werden die VIP-Gäste von einem neuen Caterer versorgt: RWE hat die langjährige Zusammenarbeit mit der Stadt-Tochter RGE Servicegesellschaft beendet und arbeitet jetzt mit „Maison van den Boer“ zusammen. Das über 100 Jahre alte Familienunternehmen aus den Niederlanden ist auch in der Amsterdam-Arena von Ajax Amsterdam tätig und bringt viel Fußball-Erfahrung mit nach Essen.

Die RGE war seit Eröffnung des Stadions an der Hafenstraße im Sommer 2012 für das Catering im VIP-Bereich und für die Sicherheit in der Arena zuständig. Das städtische Unternehmen war einst als Reinigungsbetrieb gegründet worden, hatte aber stetig weitere Aufgaben übernommen, wie eben Sicherheit und Catering.

Auch interessant
Leserkommentare (5) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik