Drogen-Szene

Essener Polizeipräsident bestreitet Drogendeals im Stadtgarten

Menschen, die sich im Stadtgarten verdächtig verhalten – darüber berichten immer wieder Anwohner und Besucher des Parks. Polizeipräsident Frank Richter bestreitet allerdings, dass in dem Park gedealt wird.

Menschen, die sich im Stadtgarten verdächtig verhalten – darüber berichten immer wieder Anwohner und Besucher des Parks. Polizeipräsident Frank Richter bestreitet allerdings, dass in dem Park gedealt wird.

Foto: Christof Koepsel

Essen.  Der Essener Polizeipräsident Frank Richter hat bestritten, dass im Stadtgarten mit Drogen gedealt wird. Dort würden lediglich Joints geraucht.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Essens Polizeipräsident Frank Richter hat beim Treff "Stadtgespräche" bestritten, dass im Essener Stadtgarten mit Drogen gedealt wird. "Es werden Joints geraucht, aber es werden keine Drogen gehandelt", behauptete der Polizeipräsident.

Mitte Juli hatte ein Polizeisprecher Berichte von Augenzeugen bestätigt, wonach in dem Park ganz offen Rauschgift gehandelt wird. Die Nachrichten über die Drogen-Szene im Stadtgarten seien auf "gewollte Kommunikationsfehler" zurückzuführen, sagte Richter jetzt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (11) Kommentar schreiben