Freizeit

Essener Norden feiert wieder: Übersicht der Stadtteilfeste

| Lesedauer: 3 Minuten
Das Zechenfest auf Zollverein erstreckt sich in diesem Jahr erstmals über drei Tage.

Das Zechenfest auf Zollverein erstreckt sich in diesem Jahr erstmals über drei Tage.

Foto: Jochen Tack / Stiftung Zollverein

Essener Norden.  Zollvereinfest, Brunnenfest, Stadtteilfest Altenessen, Marktfest Schonnebeck: In diesem Jahr soll das alles wieder stattfinden. Eine Übersicht.

Der Essener Norden ist bereit für Musik, gute Laune, nettes Beisammensein und Leckereien: Werbegemeinschaften und Vereine planen schon jetzt fleißig ihre Stadtteilfeste, die nach der Corona-Pause wieder stattfinden sollen. Gefeiert wird im Juni, August und September. Wir haben eine Übersicht zusammengestellt.

In Essen-Schonnebeck und Stoppenberg werden noch Händler und Vereine gesucht

Marktfest Schonnebeck: Am 11. und 12. Juni präsentieren sich die Ortsvereine auf dem Karl-Meyer-Platz. Der Schonnebecker Werbeblock feiert in diesem Jahr sein 40-jähriges Bestehen und kümmert sich, wie auch in den vergangenen Jahren, um die Organisation. Es soll ein Bühnenprogramm und Livemusik geben. Beginn ist am Samstag, 11. Juni um 17 Uhr mit dem Dämmerschoppen, am Sonntag, 12. Juni, sind Besucher und Besucherinnen von 12 bis 18 Uhr willkommen.

Siegfried Brandenburg, Vorsitzender des Werbeblocks, erwartet rund 2500 Besucher: „Wer Schonnebeck richtig kennenlernen will, der muss zum Marktfest kommen. Dort kann man gemütlich sitzen, etwas trinken und essen und sehen, was der Ort alles zu bieten hat.“ Vereine und Händler, die dabei sein wollen, können sich bei ihm melden per E-Mail an .

Brunnenfest in Stoppenberg: Seit 1987 hat es Tradition. Nach der Corona-Pause plant die Werbegemeinschaft in Essen-Stoppenberg wieder ihr Brunnenfest. Die Vorbereitungen für das 31. Brunnenfest am 6. und 7. August sind angelaufen. Die Werbegemeinschaft bietet interessierten Vereinen und Gruppierungen die Möglichkeit, sich auf der großen Bühne oder mit einem Stand zu präsentieren. Ebenso stehen noch Standplätze für Gewerbetreibende zur Verfügung. Zuletzt kamen rund 5000 Besucher an beiden Tagen zusammen zu dem Fest. Wer einen Auftritt plant, meldet sich per E-Mail bei Katrin Overrath, ; wer an einem Standplatz Interesse hat, schreibt an Gabriele Sydow,.

Stadtteilfest Altenessen: Auch die Planungen für das Altenessener Stadtteilfest vom 16. bis 18. September laufen. Die Interessensgemeinschaft (IG) bereitet zusammen mit der Essen Marketing GmbH (EMG) Händlermeile, Kirmes und verkaufsoffenen Sonntag vor. Es sind die Tage, an denen der Stadtteil brummt. Zuletzt zählten die Veranstalter rund 30.000 Besucher und Besucherinnen zwischen Karlsplatz und Alter Badeanstalt.

Das Konzept hat sich bewährt: Autoscooter, Herzchenbahn, Kinderkarussell, Bungee-Trampolin und Hüpfburg dürften Anziehungspunkte besonders für Kinder und Jugendliche auf dem Marktplatz sein. Musikprogramm soll es auf verschiedenen Bühnen geben, dazu Angebote von bis zu 100 Händlern und den verkaufsoffenen Sonntag am 18. September von 13 bis 18 Uhr. Wer als Händler, Händlerin, Gastronom oder Gastronomin dabei sein will, kann sich melden: 0201 88 72 012 oder per E-Mail an

Zechenfest auf Zollverein erstmal drei Tage lang

Zechenfest auf Zollverein: Die Werbegemeinschaften des Stadtbezirks VI – Zollverein und die Stiftung Zollverein freuen sich als Gastgeberinnen vom 23. bis 25. September auf zehntausende Besucherinnen und Besucher, denn coronabedingt musste auch das Zechenfest auf Zollverein zwei Jahre lang pausieren.

Das Programm erstreckt sich diesmal sogar über drei Tage. Das ganze Wochenende darf getanzt, gelacht und gefeiert werden. Die jüngsten Gäste können sich auf eine Kinderbühne freuen, zahlreiche Stände laden zum Bummel ein. Der besondere Höhepunkt: Am Zechenfest-Samstag, 24. September, gibt es gegen 21 Uhr ein großes Feuerwerk. Öffnungszeiten: Freitag, 17 bis 22 Uhr, Samstags, 12 bis 22 Uhr, Sonntag 11 bis 18 Uhr.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Essen

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben