Fehlalarm

Essener Feuerwehr rückt wegen Fehlalarms dreimal aus

Obwohl es gar nicht gebrannt hat, ging in Essen an drei Orten der Alarm los.

Obwohl es gar nicht gebrannt hat, ging in Essen an drei Orten der Alarm los.

Foto: Britta Pedersen/dpa

Essen.   Dreimal meldeten Rauchmelder in Essen Feuer, obwohl es gar keins gab. Und das innerhalb von nur sechs Minuten. Ein Auslöser war ein Böller.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Innerhalb von nur sechs Minuten haben am Mittwoch drei Brandmeldeanlage in Essen Alarm ausgelöst. Die Feuerwehr rückte mit 18 Fahrzeugen aus.

Die erste Meldung kam um 13.34 Uhr aus der Helene-Lange-Schule in Steele. Dort hatte „ein vermeintlicher Spaßvogel“, so die Feuerwehr, einen Böller im Flur gezündet. Es entstand so viel Rauch, dass ein Rauchmelder ausgelöst wurde.

Nur zwei Minuten später ertönte in einem Industriebetrieb in Bergeborbeck der Alarm. Offenbar wirbelten Besen bei der Reinigung so viel Staub auf, dass auch hier ein Rauchmelder losging.

Dritter Einsatz in einem Altenheim in Rüttenscheid

Und dann, nur vier Minuten später, rückte die Feuerwehr zu einem Altenheim in Rüttenscheid aus. Grund war – so stellte sich vor Ort heraus – eine Betriebsstörung in der Brandmeldeanlage.

Die Feuerwehr nimmt es mit Humor: „Viel Lärm um nichts. Glücklicherweise“, heißt es in der Pressemitteilung. (red)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben