Freies WLAN

Essen verschiebt Start des freien WLANs in der City abermals

Freies WLAN in der Essener Innenstadt sucht man weiter vergebens.

Freies WLAN in der Essener Innenstadt sucht man weiter vergebens.

Foto: Andre Hirtz

Essen.   Essen und der Kampf ums freie WLAN in der Innenstadt: Erst sollte es im Sommer starten, dann zum Essen Light Festival und nun wohl erst 2019.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Beim freien WLAN hinkt Essen anderen Städten auch weiter hinterher. Den ursprünglichen Plan, Besuchern der Innenstadt bis zum Sommer freien Zugang zum Internet zu gewähren, hat die zuständige Essen Marketing Gesellschaft (EMG) ohnehin schon beerdigen müssen. Nun heißt es: Bis Ende des Jahres wird es wohl auch nicht mehr.

„Zumindest wird das schwer werden“, sagte Dieter Groppe, EMG-Geschäftsführer und in dieser Funktion auch der zuständige Innenstadtkoordinator auf Nachfrage. Im August noch hatte sich Groppe zuversichtlich gezeigt, dass das freie WLAN wenigstens bis zum Essen Light Festival, das vor einer Woche begann, an den Start gehen würde.

Technische Infrastruktur steht immer noch nicht

Doch nun hakt es seinen Worten nach noch an baulichen Dingen. Heißt: Die technische Infrastruktur muss vom Essener Systemhaus bzw. Fremdfirmen erst noch an den ausgeguckten Gebäuden angebracht werden. Die Hauseigentümer hätten bereits ihr Einverständnis gegeben.

Auch die App, mit der man sich ins WLAN einloggen soll, steht nach Groppes Worten. Über die App muss sich der Nutzer anmelden, um das Angebot zu nutzen. Die App soll von Essener Einzelhändlern mittels Werbung finanziert werden. An dem Modell hatte es bereits Kritik gegeben, weil dies in den Augen der Kritiker nichts mit einem freien Zugang zum WLAN zu tun habe.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (4) Kommentar schreiben