Essen Original

Essen Original: Das neue „Meilen“-Konzept kommt gut an

Blaulichtmeile, ein Autos des THW und der Bundeswehr stehen am Samstag den 07.09.2019 an der Marktkirche. Essen Original 2019, Musikfest und großes Bürger- und Stadtfest für die ganze Familie. Foto: Kerstin Kokoska/ FUNKE Foto Services

Blaulichtmeile, ein Autos des THW und der Bundeswehr stehen am Samstag den 07.09.2019 an der Marktkirche. Essen Original 2019, Musikfest und großes Bürger- und Stadtfest für die ganze Familie. Foto: Kerstin Kokoska/ FUNKE Foto Services

Foto: Kerstin Kokoska / FUNKE Foto Services

Essen.  Das Fest „Essen Original“ wollte weg vom reinen Musikfestival - hin zu mehr Familienprogramm. Am Samstag zeigt sich: Das funktioniert offenbar.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Zugegeben: Mit Familientauglichkeit hätten die Essener Stadtmütter und -väter das City-Festival „Essen Original“ wohl nicht in Verbindung gebracht. Doch das könnte sich ab der diesjährigen Ausgabe ändern. Denn der Veranstalter Essen Marketing (EMG) hat für eine Umstrukturierung gesorgt, die das Stadtfest für Familien attraktiv machen und dazu noch mehr Lokalkolorit in das Programm bringen soll – schließlich war die EMG zuletzt ob des fehlenden Ortsbezuges des Festes kritisiert worden.

Mit den „Erlebnismeilen“ sollte sich das nun ändern. Die nicht zu übersehenden weißen Zelte auf und entlang der Kettwiger Straße wurden von zahlreichen Essener Institutionen, Vereinen, Ämtern bezogen – von Uni Duisburg-Essen über den Sportbund bis hin zum zahnärztlichen Dienst.

Weiße Zelte: Von Ämtern bis zum Zahnärztlichen Dienst

Dass das ein breites Publikum anspricht, beweist die Vielfalt der Besucher: So traf man am Samstag in der Innenstadt gleichermaßen auf feierwütige Teenies, Familien mit Kindern und Senioren. Sich vorstellen und ins Gespräch kommen – gerade für Ehrenamtler ist das wichtig, weiß Michael Steinhorst von der Studio-Bühne in Kray, die mit einem eigenen Zelt vertreten ist: „Wir haben schon viele gute Kontakte knüpfen können und unserer Arbeit wurde viel Interesse entgegengebracht. Es ist toll, dass wir neben dem Bühnenprogramm so auf uns aufmerksam machen können.“

Eine Konkurrenz mit dem Musikprogramm entsteht dabei nicht, schon räumlich wurden die Zelte mit einigem Abstand zu den Bühnen aufgebaut. So werden gute Gespräch abseits der Festival-Beschallung erst möglich. Dass das Festival auch für städtische Institutionen attraktiv ist, kann Grün-und-Gruga-Sprecherin Christina Waimann bestätigen. Mit Gärtner-Aktionen und Programmen der Schule Natur für Kinder sind sie und ihre Kollegen auf der Erlebnismeile vertreten.

„Eine tolle Chance, um mit Bürgern in Kontakt zu kommen“

„So direkt mit den Bürgern in Kontakt zu kommen, ist eine tolle Chance. Sonst hat man ja höchstens über das Telefon oder per E-Mail den direkten Draht.“Das Amt für Straßen und Verkehr stiehlt den anderen städtischen Kollegen jedoch ein bisschen die Show – mit einem echten Bagger, bei dessen Bedienung Kinder im Führerstand zuschauen können. Mutter Sibylle Bärsch macht Fotos. „Für Kinder ist Essen Original durch genau solche Aktionen viel spannender als sonst“, sagt sie. „Meiner Tochter wäre allein das Bühnenprogramm viel zu langweilig gewesen. So ist wirklich für alle etwas dabei.“

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben