Dreharbeiten

Essen-Kettwig ist Drehort für die TV-Serie „Ruhrpottwache“

Die Kettwiger Altstadt ist Kulisse für einige Szenen der TV-Serie „Die Ruhrpottwache“.

Die Kettwiger Altstadt ist Kulisse für einige Szenen der TV-Serie „Die Ruhrpottwache“.

Foto: Reiner Worm

Essen-Kettwig.   Die Hauptstraße wird am 6. Juni in Abschnitten gesperrt. Anlieger dürfen zu ihren Häusern und Geschäften. Wir verraten, wo das Filmteam dreht.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Wenn es am Mittwoch, 6. Juni, etwas hektischer als sonst zugeht in der oberen Hauptstraße in Esen-Kettwig, dann liegt das daran, dass ein Filmteam dort einige Szenen der „Ruhrpottwache“ drehen wird. Dafür werden zwischen 11 und 16 Uhr immer wieder Abschnitte der Hauptstraße gesperrt.

Die Anlieger wurden von der Produktionsfirma „Filmpool“ informiert. Sie können die Straße nutzen, hierzu sollten sie nur dem Personal an den Absperrungen kurz Bescheid geben. Die Halteverbotszone werde unmittelbar nach den Dreharbeiten aufgelöst, kündigt die Firma an.

„Überfall“ in einer Boutique

Gedreht wird in der „Lille Modebutik“. Inhaberin Martina Engel hatte sich mit ihrem Ladenlokal bei der Produktionsfirma beworben. „Ich selbst spiele natürlich nicht mit“, sagt Martina Engel, „ich stelle nur die Räume zur Verfügung“. Soweit ihr bekannt ist, gehe es bei den Dreharbeiten um einen Überfall.

In der SAT.1-Serie „Die Ruhrpottwache“ spielen echte Polizisten mit. Angesiedelt ist die Handlung auf einer Wache in Duisburg-Nord. Es werden tatsächliche Einsätze nacherzählt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (5) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik