Corona

Essen: Corona-Todesfall im April wird erst jetzt bekannt

Proben für Corona-Tests werden für die weitere Untersuchung vorbereitet.

Proben für Corona-Tests werden für die weitere Untersuchung vorbereitet.

Foto: Hendrik Schmidt / dpa

Essen.  In Essen gibt es einen weiteren Corona-Todesfall. Der Mann (71) starb bereits Anfang April, die Klinik meldete den Fall erst jetzt an die Stadt.

Die Zahl der Corona-Todesfälle in Essen hat sich am Mittwoch (20. Mai 2020) um einen auf nun 36 Verstorbene erhöht. Wie die Stadt mitteilt, handelt es sich jedoch nicht um einen aktuellen Fall. Vielmehr sei der Essener bereits Anfang April in Verbindung mit einer Corona-Erkrankung in den Evangelischen Kliniken Essen-Mitte in Werden verstorben.

Lagezentrum der Stadt erfuhr erst jetzt von dem Todesfall

Allerdings sei die Meldung über den Todesfall an das Lagezentrum Untere Gesundheitsbehörde erst am Mittwoch erfolgt. Der 71-Jährige hatte erhebliche Vorerkrankungen und wurde bereits stationär behandelt. Der Patient wurde positiv auf eine Infektion mit Covid-19 getestet. Die Stadt drückt den Angehörigen ihre Anteilnahme aus.

Seit Beginn der Erkrankungswelle Ende Februar/Anfang März sind 813 Essener am Coronavirus erkrankt, aktuell sind es noch 81 Personen. 696 Betroffene sind nach einer Erkrankung wieder genesen. Derzeit befinden sich 167 Essener in einer angeordneten Quarantäne. Diese wurde während der Erkrankungswelle bereits bei 3743 Personen in Essen angeordnet; 3.576 konnten wieder aus der Quarantäne entlassen werden.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben