Brandstiftung

Erneut gehen im Essener Südviertel Autos in Flammen auf

Erneut sind im Essener Südviertel Fahrzeuge in Flammen aufgegangen.

Erneut sind im Essener Südviertel Fahrzeuge in Flammen aufgegangen.

Foto: Patrick Schüller

Essen.  Nach dem Brand eines VWs, eines Audis und eines Kleinkraftrads im Südviertel ermittelt die Polizei. Bereits vor zwei Wochen brannten fünf Autos.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Erneut sind in Essen mehrere Fahrzeuge abgefackelt worden: In der Nacht von Freitag auf Samstag gingen auf der Max-Fiedler-Straße im Südviertel ein Kleinkraftrad, ein VW Passat und ein Audi A 3 in Flammen auf. Die aufgeschreckten Zeugen (40/57/33) konnten keine Angaben zu möglichen Tätern machen. Die Kripo ermittelt wegen des Verdachts der Brandstiftung. Zeugen, die Verdächtiges beobachtet haben, sollten sich beim Brandkommissariat der Polizei (KK 11) melden.

Anfang des Monats bereits waren binnen zwei Tagen in Essen fünf Autos abgefackelt worden: Am Palmbuschweg in Altenessen-Süd brannten zwei 5er BMW Kombi und Kastenwagen lichterloh. Einen Tag zuvor waren zwei Autos im Südviertel durch Feuer stark beschädigt worden, als ein brennender BMW auf der Witteringstraße auf einen Toyota rollte, der dadurch ebenfalls Feuer fing. Noch ist unklar, ob es zwischen den Taten Zusammenhänge gibt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben