Ein Werdener vertritt Deutschland

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Werden. Als einzige Schule in Deutschland bietet das Werdener Gymnasium das Fach ‘Tanz’ als Leistungskurs an. Und das, wie sich nun wiederholt bestätigte, mit großem Erfolg. Der Werdener Schüler Felix Berning räumte beim renommierten Tanzwettbewerb Eurovision Young Dancers (EYD) im polnischen Danzig kräftig ab und reiste mit der Silbermedaille im Gepäck zurück nach Deutschland. Der 17-jährige hatte sich zuvor durch die nationale Vorauswahl zur Teilnahme qualifiziert. „Ich bin stolz darauf, die Ehre gehabt zu haben, Deutschland bei diesem Wettbewerb vertreten zu können“, so ein glücklicher und zufriedener Felix Berning, der gegen Konkurrenten aus zehn verschiedenen Ländern antrat.

Der Schüler der elften Jahrgangsstufe tanzt bereits seit seinem vierten Lebensjahr. Er beherrscht nicht nur verschiedene Tanzstile, sondern choreografiert zudem seine Tänze zum Teil selber. So tat er es auchfür den Wettbewerb in Danzig - in Zusammenarbeit mit Felix Landerer, einem ehemaligen Schüler des Werdener Gymnasiums.

Die Bewertung beim EYD nahm eine dreiköpfige Jury vor; anders als beim Eurovision Song Contest haben die Zuschauer keinen Einfluss auf die Platzierung.

Wer Felix Berning mal persönlich auf der Bühne erleben möchte, der hat beim „Tanzabend“ in der Folkwang Universität der Künste schon bald Gelegenheit dazu. Am Wochenende des 18., 19. und 20. Juli werden Berning und alle anderen Schüler der Tanzabteilungen ihr Gelerntes präsentieren.

Übrigens: Der WDR strahlt den EYD-Wettbewerb am Sonntag, 7. Juli, um 11 Uhr in deutscher Bearbeitung aus. Am Mittwoch, 10. Juli, ist der EYD um 20.15 Uhr bei EinsFestival zu sehen. Einschalten!

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben