Ehemaliger CDU-Politiker gestorben

Rüttenscheid.   Herbert Bauckhage, langjähriger Bezirksvorsteher in der Bezirksvertretung II für Rüttenscheid, Bergerhausen, Rellinghausen und Stadtwald, ist im Alter von 79 Jahren gestorben. Bauckhage vertrat die CDU von 1989 bis 2009 im Stadtteilparlament und stand diesem von 1990 bis 2009 vor. Als Vorsitzender des Bürger- und Verkehrsvereins Rüttenscheid kümmerte er sich seit Beginn der 1980er Jahre um die Belange des Stadtteils. Bauckhage, der Träger des Bundesverdienstkreuzes war, verstarb wenige Tage nach seiner Frau.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Herbert Bauckhage, langjähriger Bezirksvorsteher in der Bezirksvertretung II für Rüttenscheid, Bergerhausen, Rellinghausen und Stadtwald, ist im Alter von 79 Jahren gestorben. Bauckhage vertrat die CDU von 1989 bis 2009 im Stadtteilparlament und stand diesem von 1990 bis 2009 vor. Als Vorsitzender des Bürger- und Verkehrsvereins Rüttenscheid kümmerte er sich seit Beginn der 1980er Jahre um die Belange des Stadtteils. Bauckhage, der Träger des Bundesverdienstkreuzes war, verstarb wenige Tage nach seiner Frau.

„Beständigkeit und Verlässlichkeit waren ihm immer sehr wichtig. Seine sauerländische Meinungsstärke war berüchtigt. Eine Zusage galt auch nach Jahren noch“, so Oliver Ottmann, der Bauckhage als Vorsitzender des Bürgervereins folgte. „Herbert Bauckhages Interesses galt besonders Rüttenscheid. Ich habe ihn immer als loyal und kooperativ erlebt“, betont Josef Goldkuhle, ehemaliger CDU-Kollege Bauckhages in der Bezirksvertretung, das freundschaftliche Verhältnis.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben