Randale

Drei Frauen prügeln sich in Essener U-Bahn: Zwei Verletzte

Ein Facebook-Video eines Augenzeugen zeigt die Schlägerei in der Essener U-Bahn.

Foto: André Hirtz

Ein Facebook-Video eines Augenzeugen zeigt die Schlägerei in der Essener U-Bahn. Foto: André Hirtz

Essen.   Eine der Beteiligten musste in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Eine Straßenbahnfahrerin der Ruhrbahn erlitt einen Biss in den Finger.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Bei einer handfesten Prügelei dreier Schwarzafrikanerinnen in der U-Bahnanlage des Hauptbahnhofs sind eine der beteiligten Frauen und eine Straßenbahnfahrerin der Ruhrbahn verletzt worden.

Die Mitarbeiterin des Verkehrsunternehmens erlitt einen Biss in einen Finger, als sie wie umstehende Fahrgäste den Streit schlichten wollte. Einer der Kontrahentinnen wurde in die Wange gebissen. Die Frau musste zur Behandlung ins Elisabeth-Krankenhaus transportiert werden, berichtete Polizeisprecher Ulrich Faßbender, nachdem ein Augenzeugen-Video des Vorfalls vom 9. Juni auf Facebook die Runde gemacht hatte.

Auslöser für die Prügelei war ein schwelender Streit

Darin ist zu sehen, wie zwei der Frauen mit der dritten aneinandergeraten. Aus einer anfänglichen Schreierei werden schnell Beleidigungen und Handgreiflichkeiten, die darin gipfeln, dass die Streitenden vom Bahnsteig in das Innere der Linie 103 fallen und sich bereits am Boden liegend gegenseitig die Kleider vom Leib reißen.

Auslöser für die Prügelei waren nach Erkenntnissen der Polizei längere schwelende Streitigkeiten, die eskalierten, als zwei der Frauen nach einem Einkauf auf die dritte Beteiligte trafen.(j.m.)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (17) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik